Herren3LigaDie zweite Herrenmannschaft bestritt ihr erstes Heimspiel der neuen Saison vor eigenem Anhang. Nach dem hauchdünnen Erfolg in Willisau wurde mit einem erneuten Erfolg gerechnet. Dies umso mehr, da Gegner Dagmersellen nur über einen allereinzigen Auswechselspieler verfügte und der HC KTV Altdorf II personell aus dem Vollen (14 aufgebotene Spieler!) schöpfen konnte. Der Auftakt des Platzklubs fiel vielversprechend aus. Dave Bär, Migi Bissig sowie Andreas Schranz liessen das 3:0 Tatsache werden, nachdem Sebastian Aschwanden einen Penaltyball souverän pariert hatte. Treffer von Dave Bär (2) und Dennis Wipfli führten zum 6:2. In der Folge trübte sich der Himmel bei den Urnern ein: Nach 18 Minuten hatten die Luzerner den Gleichstand erzielt (8:8). Der HC KTV Altdorf II baute in der Folge weiter ab, während Dagmersellen in der Abwehr immer stärker wirkte. Trotzdem Aschwanden einen weiteren 7-Meter-Wurf abgewehrt hatte, lautete das Skore zur Pause 13:15 zugunsten der Gäste.

 

Die Platzherren kehrten nach dem Tee mit der festen Absicht aufs Parkett zurück, die Partie zu ihren Gunsten zu drehen. Beim Stande von 17:17 liessen sie aber zwei Topchancen unverwertet. Dagmersellen schoss sich prompt wieder in Front – ab diesem Zeitpunkt gelang den Urschweizern fatalerweise praktisch nichts mehr. Die KTV-Abwehr schnitzerte bedenklich: Insbesondere fand sie gegen den immer überzeugenderen gegnerischen Rückraum kaum mehr ein Rezept. Der TV Dagmersellen baute seine Reserve schliesslich kontinuierlich aus, Altdorf sah die Felle definitiv davonschwimmen. Der Heimmatch gegen die Luzerner ging – wie schon im Vorjahr – verloren, dieses Mal sogar ganz deutlich mit 25:34.

 

 

Altdorf II spielte mit: Sebastian Aschwanden, Jan Dittli; Andreas Baumann, Dave Bär, Migi Bissig, Adi Bucher, Christoph Eich, Joy Gisler, Lukas Huber, Marco Planzer, Andreas Schranz, Marc Vollenweider, Thomas von Deschwanden, Dennis Wipfli.

 

ZUM BILD

 Erster Heimmatch der neuen Saison ging verloren; Bild: das gegen Dagmersellen angetretene Team des HC KTV Altdorf II mit Coach Stefan Arnold (hinten rechts). FOTO: RUEDI AMMANN