Auch im Rahmen der vierten Meisterschaftsrunde gelang es der SG Stans/Altdorf nicht, die ersten Punkte an Land zu ziehen. Gegen die Kadetten aus Schaffhausen musste eine bittere 27:29-Niederlage in Kauf genommen werden. Im Zwischenklassement der Neunergruppe - die SG Wacker Thun/Steffisburg hat ihr Team aus dem Punktemarathon 2012/13 zurückgezogen - zieren die Innerschweizer den letzten Platz (4/0, -40), und zwar hinter der SG Stäfa/Uster (4/1, -19).

 

Gegen die Nordschweizer wurde fulminant gestartet. Rasch realisierten die Platzherren einen viel versprechenden 4:0-Vorsprung. Doch die Gäste entwickelten in der Folge viel Druck. Nach 18 Minuten war der Gleichstand (8:8) Tatsache geworden. Im restlichen Verlauf der ersten Halbzeit machten sich beide Formationen keinerlei Geschenke: Totale Ausgeglichenheit prägte den Fight. Praktisch mit dem Pausenpfiff gelang Mark Herzog ein sehenswerter Treffer zum 14:15. Ausgesprochen hektisch verlief der zweite Spielabschnitt. Ein Sieg der Nidwaldner/Urner lag in der Luft, doch gelang es dem Kollektiv des Trainerzweigespannes Migi Müller/Dani Lussi fatalerweise nicht, den angestrebten Erfolg an Land zu ziehen, nachdem zwei Matchbälle aus der Hand gegeben wurden, eine Penaltychance unverwertet blieb und auch noch ein Geschoss vom gegnerischen Torpfosten abgeprallt war.

 

Die SG Stans/Altdorf spielte mit: Luca Segantini, Linus Würsch; Sebastian Achermann (4), Elias Arnold, Fabian Auf der Maur (7), Daniel Baumann, Mauro Bissig, Marc Gubler, Marc Häusler (2), Marc Herzog (1), Cyrill Keller (3), Rafael Keller, Andri Lehmann (7/1), Jonas Mathis (3).