Die U19-Elitejunioren der SG Stans/Altdorf standen in der Sporthalle von Gümligen gegen den Tabellendritten BSV Future Bern – zurzeit nur 1 Punkt hinter dem führenden Pilatus Handball angesiedelt – vom Anpfiff weg auf verlorenem Posten. Die athletisch klar überlegenen Gastgeber zogen mit 5:3 und 8:6 in Front. In der Folge bauten die Berner ihren Vorsprung aus, um bei Halbzeit mit 20:14 in Führung zu liegen. Die Innerschweizer verschliefen den Auftakt zum zweiten Spielabschnitt vollends. 6 Minuten nach Wiederaufnahme der Partie lautete das Skore bereits 27:17 für die Gastgeber. Sie gaben das Zepter gegen die nun immer deutlicher überfordert wirkenden Nidwaldner/Urner der Coaches Daniel Lussi/Migi Müller nicht mehr aus der Hand, zeigten den Letztgenannten die Grenzen auf und landeten einen 43:23-Kantersieg. Im Zwischenklassement liegt die SGSA nun gemeinsam mit Stäfa/Uster (je 3 Punkte) am Tabellenende, hinter Birsfelden (4), Schaffhausen (5) sowie St. Gallen (7).

 

Für die SG Stans/Altdorf spielten: Linus Würsch, Luca Segantini; Elias Arnold (1), Fabian Auf der Maur (2), Daniel Baumann (2), Mauro Bissig (1), Marc Gubler (3), Marc Häusler (4), Stephan Hesemann, Cyrill Keller (1), Rafael Keller (2), Andri Lehmann (4), Benedict Omlin (3).