In der Feldlihalle empfing die U17-Vertretung der SG Stans/Altdorf am Wochenende den gegenwärtigen Tabellenleader, SG Zurzibiet/Endingen. Die Gäste waren mit dem Leistungsausweis angerückt, in der noch jungen Saison keinem Widersacher Konzessionen eingeräumt zu haben. Die Gastgeber gingen unmittelbar nach dem Anpfiff des Fights forsch zur Sache. Doch im Anschluss an die Führung (2:0) musste, da die eigene Deckung zu zögerlich zur Sache ging, der Gleichstand in Kauf genommen werden. Gegen die ausgesprochen offensiv angelegte Abwehr der Besucher taten sich die Innerschweizer in der Folge recht schwer, zumal verschiedentlich infolge so genannt einfacher Fehler immer wieder Ballverluste in Kauf zu nehmen waren. Die Favoriten übernahmen das Zepter, um die Pause mit vier Längen Vorsprung anzutreten (13:17). Die Absicht, während des zweiten Spielabschnittes die Eigenfehlerquote zu reduzieren und dadurch ins Spiel zurück zu finden, konnte von den Platzherren nicht umgesetzt werden. Und da die SGSA-Abwehr weiterhin zu passiv agierte und praktisch sämtliche Zweikämpfe verloren gingen, musste schliesslich eine klare Niederlage (30:39) in Kauf genommen werden, zumal den Besuchern zwischen der 45. und 55. Minute gleich neun Treffer in Serie zugestanden worden waren und in dieser Zeit nur ein Ball den Weg in die gegnerischen Maschen gefunden hatte.

 

Trainer/Coach Stefan Arnold: „Unsere Deckung hinterliess an diesem Spieltag einen schwachen Eindruck. Immerhin vermochten wir trotz allem zweieinhalb Dutzend Treffer gegen die Crew aus der Aargauer Talentschmiede zu markieren. In dieser Partie wäre für unser Kollektiv mehr drin gelegen. Es gelang uns aber einfach nicht, die notwendige Ruhe und Abgeklärtheit in die Waagschale zu werfen. Vielleicht waren wir indessen auch etwas übermotiviert und wollten alles zu gut machen…“ Zwei Akteure vom HC KTV Altdorf erweisen sich an diesem Spieltag im SG-Kollektiv übrigens als Topskorer: Elias Arnold wie auch Dave Arnold trafen je sechsmal ins Volle.

 

Im Zwischenklassement in der U17-Interklasse führt nun Zurzibiet/Endingen (5/10), vor Yverdon (4/6), Pfadi Winterthur (5/6, +10) und der SG Stans/Altdorf (5/6, +9).

 

Die SG Stans/Altdorf spielte mit: Cyrill Casanova, Simon Hess; Manuel Gisler (4), Carlo Zurfluh (1), Pascal Aschwanden (1), Elias Arnold (6/2), Darius Rosenkranz (3), Flavio Gnos (3) Livio Wanner, Mark Herzog (2), Dave Arnold (6), Raffi Lanski (1), Nando Kuster (3), Pirmin Schuler.