Die U17-Interjunioren der SG Stans/Altdorf landeten gegen die bisherigen Tabellennachbarn der HSG Suhr/Aarau in der Eichli-Halle der Nidwaldner Metropole einen beeindruckenden 33:21-Sieg. Damit katapultierten sie sich auf den dritten Platz im Zwischenklassement – mit 10 Punkten, hinter Zurzibiet/Endingen (14) und Yverdon (12), im zehnteiligen Feld noch vor Möhlin/Magden sowie Muotathal (je 8).

 

Die Startphase wurde von den Innerschweizern erfolgreich in Angriff genommen. Nach dem 7:4 pirschten sich die Aargauer bis auf eine Länge an ihre Widersacher heran, wobei Letztere in der Abwehr etwas zu passiv wirkten und einige fatale Fehler begingen. Bis zur Pause gelang es der SGSA in der Deckung zuzulegen, einfache Gegenstösse zu lancieren und eine beruhigend wirkende 19:11-Führung Tatsache werden zu lassen.

 

Während des zweiten Spielabschnittes vermochte Suhr/Aarau während längerer Zeit mitzuhalten. Nachdem sich die SGSA-Verteidigung immer besser zu positionieren verstand und die Aargauer sich Zeitstrafen eingehandelt hatten, vergrösserten die Gastgeber ihren Vorsprung. Einige kleinliche Entscheide der Spielleiter schwächten in der Schlussphase dann die Innerschweizer, doch liessen sie natürlich den doppelten Punktegewinn nie zur Frage werden. Stefan Arnold vom Trainergespann: „Unser Team wartete mit einer kompakten Mannschaftsleistung auf. Nicht weniger als elf Spieler trugen sich in die Torschützenliste ein. Manuel Gisler fand nach seiner schwachen Vorstellung in Gossau zu seinem Rendement zurück. Er traf gleich zehnmal ins Volle und erwies sich auch als sicherer Penaltyverwerter.“

 

Für die SGSA spielten: Cyrill Casanova, Cyrill Kottmann; Dave Arnold (2), Romano Fischer (1), Manuel Gisler (10/3), Flavio Gnos (3/1), Mark Herzog (1), Nando Kuster (2), Raffi Lanski (4), Ramon Lüönd, Darius Rosenkranz (3), Livio Wanner (4), Carlo Zurfluh (3).