Die U17-Interjunioren der SG Stans/Altdorf traten am Wochenende bei der SG Léman in Genf, mit einem leicht reduzierten Kader, an. Die Gastgeber hatten verschiedene höherklassige Nachwuchsakteure zur Stelle. Dessen ungeachtet gelang es der SGSA, die Führung bis zur Pause an sich zu reissen (13:10). Nach 45 Minuten hatten die Nidwaldner/Urner den Vorsprung auf 21:17 erweitert, um in der Folge die Vorentscheidung herbeizuführen und die Partie mit 34:25 für sich zu entscheiden. Teamchef Norbert Kuster: „Unser Kollektiv wartete mit einer überzeugenden Mannschaftsleistung auf. Sämtliche Spieler kamen zum Einsatz – mit zwei super disponierten Torstehern im Rücken.“ Dank der beiden eroberten Punkte konsolidierten die Urschweizer ihren Mittelfeldplatz (15/15), 5 Zähler vor dem ominösen Strich im zehnteiligen Feld, vor Suhr/Aarau (13/10), Gossau (13/7) und Otmar St. Gallen (14/2).

Die SG Stans/Altdorf spielte mit: Cyrill Casanova, Cyrill Kottmann; Carlo Zurfluh (2), Cyrill Looser (1), Luca Sciarusa (1), Manuel Gisler (11/3 P.), Darius Rosenkranz, Flavio Gnos (2), Romano Fischer, Raffi Lanski (4), David Arnold (9), Livio Wanner (2), Nando Kuster (2), Ramon Lüönd.