fu15neuZum ersten Heimspiel der Saison 2012/13 traten die Altdorferinnen vor eigenem Publikum an. Mit einem ausgesprochen kleinen Kader: Es stand keine einzige Auswechselspielerin zur Verfügung. Gegen Hochdorf, das im Rahmen der ersten Runde ebenfalls verloren hatte, bekundeten die Gastgeberinnen mit der offensiv angelegten Luzerner Deckung vorerst einige Mühe. Immerhin bauten sie die 1:0-Führung kontinuierlich aus, da so genannte 1:1-Aktionen gleich mehrmals zum Erfolg führten. Bis zur Pause wurden nur sieben Minustreffer kassiert, anderseits aber deren zwölf erzielt. Gut wurde zum zweiten Spielabschnitt gestartet. Danach folgte ein vorübergehender Einbruch: Während einer vollen Viertelstunde glückte dem HC KTV Altdorf kein einziges Erfolgserlebnis. Nach einem durch Coach Cornelia Rickli geforderten Timeout gelang dann während der letzten zehn Spielminuten eine deutliche Leistungssteigerung. Der Sieg der Altdorferinnen (19:10) stand nie in Gefahr. Noch liegt ein Steigerungspotenzial im Hinblick auf die nächsten Spiele drin. Im Zwischenklassement hat sich der KTV-Trupp jetzt im Mittelfeld angesiedelt (2/2).

 

Altdorf spielte mit: Elena Müller; Stefanie Baumann (7), Livia Gisler (6), Ana Pavic (1), Seline Schuler (1), Gina Zurfluh, Janine Zurfluh (4).

 

ZUM BILD


Erster Saisonsieg – unter dem Zepter von Coach Cornelia Rickli. FOTO: RUEDI AMMANN