U13Der U13-Nachwuchs nahm die neue Saison mit drei Heimspielen in Angriff. Vorerst kam es zu einem sozusagen „internen“ Duell: Altdorf a stand Altdorf b gegenüber. Nach etwas harzigem Auftakt kamen die a-Boys/Girls immer besser in Fahrt. Mit eindrücklichen Aktionen sicherten sie sich einen überzeugenden 18:12-Erfolg. Gegen Horw wurde konzentriert und effizient gestartet. Bald lautete das Skore 4:0. Danach verlor die Begegnung etwas an Intensität. Die Luzerner holten auf, ohne indessen den Sieg der Einheimischen gefährden zu können. Der HC KTV Altdorf sicherte sich den Sieg mit 14:12.

 

Das b-Team und Horw lieferten sich einen offenen Schlagabtausch. Der Fight verlief stets ausgeglichen, trotzdem das Platzteam Girls und Boys, die Besucher aber ausschliesslich Knaben im Einsatz stehen hatten. Die Begegnung endete unentschieden 13:13. Trainerin Andrea Clapasson: „Unsere Akteure zeigten sich ausnahmslos motiviert und einsatzfreudig. Praktisch alle Eingesetzten trugen sich die in die Skorerliste ein. Auch die Allerjüngsten halfen mit, die Spiele zu prägen – die älteren Semester gaben ihr bereits erworbenes handballerisches Können zum Besten. Dank der Routine der etwas älteren Garde gelang es, die Partien gegen Horw mit einem Sieg sowie einem Remis zu beenden. Bestimmt ist das gute Abschneiden auch der Lohn für die ausgesprochen regen Trainingsbesuche; es gibt selten Absenzen zu verzeichnen.“

 

ZUM BILD

Erfolgreicher Saisonauftakt für die beiden Altdorfer U13-Formationen; hinten links die Trainerinnen Manuela Stampfli und Andrea Clapasson – rechts aussen Trainer Stefan Epp. FOTO: RUEDI AMMANN