Das U13-Animationsteam stand im Rahmen eines Dreifrontenturniers in Willisau im Blickfeld. Den Coaches Andrea Clapasson und Stefan Epp fehlte vom Kader (verletzungsbedingt) Pascal Blättler.

 

Im ersten Fight kam es zum Urschweizer Fight zwischen dem HC KTV Altdorf und dem KTV Muotathal. Die Urner gerieten rasch mit 0:2 in Schieflage. Ana Pavic glückte der Gleichstand. Danach übernahmen die Schwyzer das Zepter. Den massiven Rückstand verkürzte das KTV-Kollektiv bis zur Pause etwas (4:8). Die körperlich überlegenen Schwyzer, in deren Reihen ausschliesslich Burschen agierten, gaben das Zepter nicht mehr aus der Hand – sie spielten schneller, während ihre Widersacher oft etwas zu phlegmatisch wirkten. Platzierte Schüsse der Gegner und eine oft etwas verschlafen wirkende Altdorfer Abwehr liessen ein deutliches Resultat (6:14) Tatsache werden.

 

Gegen den HC Kriens gelang ein ausgeglichener Start. Immer wieder vermochte der HC KTV Altdorf dank platzierter Penaltyschüsse zum Erfolg zu kommen und bis zur Pause gar auf 6:4 davonzuziehen. Leider befolgte der KTV-Trupp die Traineranweisungen nach der Pause kaum. Dies sollte prompt ins Auge gehen. Ein in Griffweite stehender Erfolg kam deshalb nicht zustande. Trotz sehr guter Torhüterleistung musste die Partie schliesslich aus der Hand gegeben werden (9:11).

 

Gegen den STV Willisau strebten die nun mit Joel Arnold im Tor agierenden Altdorfer einen Erfolg an. Sie zogen denn bis zum Seitenwechsel auch mit 5:4 in Front, selbst wenn die Kontinuität und Effizienz weiterhin einige Wünsche offen liess. Bei den Luzernern wirkten ausschliesslich Knaben mit. Sie waren physisch aber mit der „Stärke“ der Urner Vertretung vergleichbar. Trotz weiterhin etwas statischem Spiel gelang es den Urschweizern, nicht zuletzt dank überzeugender Torhüterleistung, die Partie für sich zu entscheiden (11:8).

 

„Grundsätzlich wirkte unser Angriff mehrheitlich etwas unbeweglich. Ausserdem wurden zu zahlreiche Ballverluste produziert. Nun wissen wir, wo im Hinblick auf die nächsten Einsätze die Hebel anzusetzen sind“, bilanzierten Clapasson/Epp.

 

Der HC KTV Altdorf spielte mit: Ana Pavic, Thomas Arnold, Marko Toljan, Valentina Halter, Simon Studer, Jan Herger, Moritz Gisler, Moritz Mattli, Lynn Müller, Joel Arnold, Jon Müller, Felicia Gaggiotti, Seline Arnold, Nils Epp.