u11Jetzt haben auch die Allerjüngsten des HC KTV Altdorf den Saisonauftakt hinter sich. Die Premiere vor eigenem Anhang in der Feldliarena fiel gleich recht beeindruckend aus. Zwar hatte das erfreulich grosse Kader der Gastgeber, in dem auch einige Akteure des letztjährigen Teams auszumachen waren, die Klingen gleich mit dem wohl stärksten Kollektiv des Turniers zu kreuzen. Den spielgewandten Luzernern wurde lange Zeit Paroli geboten. Schliesslich reichte die Kraft aber doch nicht ganz – der Fight musste gegen den HC Kriens mit 10:14 aus der Hand gegeben werden.

 

In der Folge führte kein Weg mehr an den entfesselten Urner Youngsters vorbei, dies nicht zuletzt dank einer hochkarätigen Leistung des jungen Torhüters Noah Imhof. Er machte gegen die Vertretung des HC Malters, der mit zwei Equipen angereist war, weil der BSV Rotweiss Sursee in letzter Minute abgesagt hatte, etliche so genannt hundertprozentige Chancen magistral zunichte. Die Urschweizer entschieden die Begegnung mit 16:11 souverän zu ihren Gunsten. Partie Nummer drei stand erneut im Zeichen der Altdorfer. Die zweite Formation des HC Malters wurde mit einem verdienten 13:11 geschlagen nach Hause entlassen.

 

Für den HC KTV Altdorf spielten: Noah Imhof; Luca Aschwanden, Laura Bulgheroni, Alani Imhof, Ivo Kamer, Eva Kempf, Vanessa Suherman, Rea Unternährer, Eliane Zurfluh.

 

ZUM BILD

Erfolgreiche Saisonpremiere für die gutgelaunten U11-Altdorfer-Jungsporne, mit dem Coaching-Zweigespann Elena Müller und Daniel Baumann. FOTO: RUEDI AMMANN