Die Nationalliga-B-Herren stehen erst in einer Woche wieder im Einsatz. Auch etliche weitere Mannschaften des HC KTV Altdorf kommen in den Genuss eines spielfreien Wochenendes. Am Samstag, 26. Januar, bestreiten die 4.-Liga-Herren ihren dritten Einsatz im Rahmen der Finalrunde. Sie treten beim verlustpunktelosen TV Sarnen (2/4) an. Die Urner bilden die direkten Verfolger der Obwaldner: Altdorf, Horw, die Mythen-Shooters sowie Kriens haben bisher 2 Punkte erobert. Die U17-Interjunioren der SG Stans/Altdorf erwarten in der Stanser Eichli-Halle zum Urschweizer Derby die Vertretung des KTV Muotathal. Beide Mannschaften haben sich bereits deutlich über dem ominösen roten Strich etabliert. Die SGSA weist nach zwölf Einsätzen 13 Punkte auf, die Schwyzer haben nach elf Spielen 12 Zähler im Trockenen.

 

Am Sonntag spielen die 2.-Liga-Damen auswärts gegen den STV Willisau. Beide Formationen belegen zurzeit Mittelfeldplätze: Die Luzernerinnen stehen mit 11 Punkten, die Urnerinnen mit deren 9 (zwei Spiele weniger ausgetragen) zu Buche. Die U19-Elitejunioren der SGSA fighten gleichentags in der Horwer Halle gegen Tabellenleader SG Pilatus Handball. Die Gastgeber führen das Zwischenklassement an (10/17), vor Suhr/Aarau (16) sowie GC/Amicitia Zürich (11). Die Pilatus-Crew ist klar zu favorisieren, da die Nidwaldner/Urner zurzeit in der roten Zone (3) angesiedelt sind.