Die U19-Interjunioren der SG Stans/Altdorf bestritten ihren letzten Heimeinsatz in der Qualifikationstour in der Stanser Eichli-Halle. Zu Gast weilte Solothurn, das sich den Statuserhalt bereits gesichert hatte. Die Innerschweizer gewannen den Fight mit 29:21 klar, dadurch ihren zweiten Tabellenplatz deutlich konsolidierend. Die Führung der Urschweizer (2:0) glichen die Gäste nach zehn Minuten aus (5:5). Das Team von Dani Lussi und Migi Müller legte darauf einen Zahn zu. Über 10:7 realisierte es bis zum Seitenwechsel eine  viel versprechende Reserve (16:11). Im Tor der SGSA zeichnete sich Jan DIttli aus: Er parierte gleich zwei Sieben-Meter-Bälle.

 

Nach der Pause geriet die SGSA vorübergehend in ein kleineres Loch. Solothurn verkürzte auf 16:15. Das erste Tor im zweiten Durchgang gelang den Urschweizern erst in der 38. Minute. Danach fanden sie wieder zum gewohnten Rhythmus zurück, zogen auf 25:19 davon und liessen sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen.

 

Die SG Stans/Altdorf spielte mit: Jan Dittli, Linus Würsch; Lars Amrein (6), Fabian Auf der Maur (2), Michael Bissig (2), Joy Gisler, Chris Herzog, Rudy Kaiser (2), Marc Keiser (2), Loris Schaffer (6), Marc Vollenweider (3), André Wicki, Remo Widmer (5), Sonam Wüthrich (1).