Im letzten Spiel des zu Ende gehenden Jahres kehrte die SG Stans/Altdorf im Lager der U17-Interjunioren nach drei verlorenen Einsätzen wieder auf die Siegerstrasse zurück. Die Mannschaft des TV Birsfelden wurde mit 33:27 nach Hause geschickt. Dadurch verteidigten die Innerschweizer den vierten Platz (10 Punkte) im Zwischenklassement, sich dadurch in der Zehnergruppe bereits um vier Längen vom ominösen Strich distanzierend.

 

Der Fight begann für die Schützlinge von Benno Lussi und Stefan Arnold vielversprechend. Aus einer kompakt wirkenden Deckung heraus wurde relativ schnell eine 9:3-Führung herausgespielt. Der Vorsprung konnte bis zur Pause sogar noch leicht ausgebaut werden (16:11).

 

Während des zweiten Spielabschnittes baute die SGSA den erarbeiteten Vorsprung kontinuierlich aus. Dank einer sehenswerten Triplette erhöhte sie die Reserve später gar auf 21:11. Die Gäste versuchten in der Folge mit allen Mitteln, sich nochmals in die Partie zurückzumelden. Sie profitierten dabei prompt von einer durchzogenen Phase ihrer Gastgeber (28:21), deren Spiel vorübergehend durch zu frühe respektive schlecht vorbereitete Abschlüsse geprägt war. Die Nordschweizer, welche ohne ihren Topskorer angetreten waren, verkürzten ihren Rückstand auf fünf Längen, vermochten aber am Erfolg der SGSA nie ernsthaft zu rütteln (33:27). Trainer Stefan Arnold stellte auf dem Matchblatt mit Genugtuung fest: „Die erzielten Tore verteilten sich im Fight gegen die Basler auf nicht weniger als elf Schützen, was doch von etwelcher Ausgeglichenheit spricht. Ziel unseres Kollektivs ist es im neuen Jahr in erster Linie, den Klassenerhalt zu sichern und möglichst weiterhin den vierten Rang zu verteidigen.“

 

Stans/Altdorf spielte mit: Linus Würsch, Lukas Wicki; Rafi Keller (3), Cyril Keller (1), Marc Gubler (4), Marc Häusler, Sebastian Achermann (5), Stefan Hesemann (3), Andri Lehmann (1), Sonam Wüthrich (1), Elias Arnold (2), Fabian Auf der Maur (3), Leon Suppiger (6), Jonas Mathis (4).