Im Rahmen des U17-Junioren-Interchampionats kam es zum Innerschweizer Derby zwischen der SG Stans/Altdorf und der SG Pilatus/Luzern. In der Feldli-Sporthalle landeten die Schützlinge von Benno Lussi/Stefan Arnold einen undiskutablen 33:17-Sieg. Im Zwischenklassement haben sich die Urschweizer nach dem erneuten doppelten Zählergewinn unter den zehn Mannschaften weiter vom ominösen roten Klassenerhalt-Strich, und zwar um 7 Punkte, distanziert.

 

Nach harzigem Start (2:2, 5. Minute) setzte sich die SGSA bis zur 20. Minute auf 12:4 ab. In der verbleibenden Zeit des ersten Spielabschnittes wirkten die Nidwaldner/Urner zu nachlässig. Prompt pirschte sich die SG Pilatus wieder auf 16:11 heran. Nach der Pause setzte die SGSA Dampf auf, um die Partie möglichst frühzeitig definitiv für sich zu entscheiden. Trotz vieler Eigenfehler gelang das Vorhaben, dies primär dank beeindruckender Defensivleistungen. Bis zum Schluss des Fights wurden die konditionell stark abbauenden Luzerner - sie waren nur mit sechs Feldspielern angereist - stark ab. Sie mussten sich noch und nöcher auskontern lassen. Das Fazit des Trainierduos Lussi/Arnold: „Ein wichtiger Erfolg gegen die bisherigen Tabellennachbarn und die Konsolidierung des vierten Tabellenplatzes. Das Total der Eigenfehler muss indessen merklich reduziert werden. Speziell unsere Chancenauswertung nach Gegenstössen war schlichtweg katastrophal. Trotz des Kantersieges bedarf es im nächsten Spiel einer klaren Leistungssteigerung, um den Klassenerhalt möglichst schnell sicherzustellen.“

 

Die SG Stans/Altdorf spielte mit: Lukas Wicki, Linus Würsch; Rafael Keller (2), Cyril Keller (5), Marc Gubler (1), Jonas Mathis (5), Sebi Achermann (3), Stephan Hesemann, Andri Lehmann (5), Marc Häusler, Elias Arnold (4), Fabian Auf der Maur (2), Leon Suppiger (5), Sonam Wüthrich (1).