Bereits vier Runden vor Meisterschaftsabschluss sind die angestrebten Saisonziele der SG Stans/Altdorf (U17 Inter) geschafft: Einerseits der Inter-Klassenerhalt, anderseits eine Positionierung unter den besten Teams. Nach dem 42:19-Kantersieg über die SG Wacker Thun/Steffisburg beläuft sich das Punktetotal der Nidwaldner/Urner auf 18, hinter Leader Future Bern (26), KTV Muotathal (24) und Pfadi Winterthur (22).

 

Mit einem Erfolg gegen das Schlusslicht aus dem Bernbiet strebte das Kollektiv von Benno Lussi und Stefan Arnold die vorzeitige Sicherung der Inter-Klasse-Zugehörigkeit an. Insbesondere dank konsequenter Deckungsarbeit gelang eine viel versprechende Auftaktphase. Bereits zur Pause (19:7) war die Partie entschieden. Im Hinblick auf die zweite Halbzeit setzten es sich die Innerschweizer zum Ziel, nochmals ein ähnlich klares Ergebnis sicherzustellen. Das Vorhaben wurde umgesetzt. Zwar wurden fünf Tore mehr als während der ersten 30 Minuten kassiert, dafür aber auch vier Treffer mehr als während der ersten Halbzeit markiert. Alle aufgebotenen vierzehn Spieler gelangten zum Einsatz, und fast alle reihten sich in die Skorerliste ein. „Nun haben wir uns vorzeitig den Klassenerhalt gesichert. Ziel der verbleibenden Partien ist es, die vierte Position möglichst zu verteidigen. Mit Muotathal und Bern spielt unser Kollektiv unter anderem noch gegen die beiden Spitzenteams. Anlässlich der fünfzehnten Runde trifft die SGSA auf die Vertretung der SG Stäfa/Uster, und zwar am 19. März (17.30 Uhr) in der Stanser Eichli-Halle“, bilanzierte Benno Lussi.

 

Für die SG Stans/Altdorf spielten: Lukas Wicki/Linus Würsch; Rafi Keller (3), Cyril Keller (6), Marc Gubler (3), Jonas Mathis (5), Sebastian Achermann (7), Stephan Hesemann (2), Ingmar Rompen (1), Marc Häusler (3), Elias Arnold (4), Fabian Auf der Maur , Leon Suppiger (7), Dominik Achermann (1).