Den U17-Inter-Junioren der Spielgemeinschaft Stans/Altdorf wäre es am Wochenende beinahe geglückt, den gegenwärtigen Tabellenführer KTV Muotathal zu bezwingen. Doch zur Überraschung fehlten schliesslich eine bessere Chancenauswertung, ferner drei verscherzte Penaltychancen. Die SGSA verlor den bis zuletzt spannenden Fight mit 29:31. Im Zwischenklassement führt jetzt Muotathal (8/14) vor Future Bern (6/12), Pfadi Winterthur (7/12) und der SG Stans/Altdorf (6/8).

 

Die Nidwaldner/Urner traten zum Spitzenkampf gegen den Tabellenersten ohne grossen Respekt an. Schön herausgespielte Tore sowie eine kompakte, bestens organisierte Verteidigung liessen schon relativ bald einen 8:2-Vorsprung Tatsache werden. Muotathal wirkte bis zu diesem Zeitpunkt komplett verunsichert und fand kein probates Mittel, um der SGSA Paroli bieten zu können. Während der zweiten Viertelstunde kamen die Schwyzer allerdings immer besser in Fahrt. Es waren vorweg ihre beiden U17-Nationalspieler sowie der Kreisläufer, welche im Muotathaler Kollektiv die Fäden spannen und dafür besorgt waren, dass der Ausgleich bewerkstelligt und bis zur Pause gar eine Zwei-Tore-Führung (16:14) erzielt werden konnte. Im Verlaufe der zweiten Halbzeit kämpfte sich das durch Stefan Arnold und Benno Lussi ausgezeichnet eingestellte Team der SGSA wieder heran (24:24). In der Folge vermochte keine Mannschaft, sich vorentscheidend abzusetzen. Genau in diese Schlussphase fielen dann zwei der der eingangs erwähnten versiebten Penaltys. Negativ für die Nidwaldner/Urner schlug sich schliesslich zu Buche, dass sie zwei ausgesprochen „hart“ verhängte Zeitstrafen zu verdauen hatten. So war es das gegnerische Powerplay, welches die Begegnung zugunsten der Muotathaler ausgehen liess (31:29, nach 28:28 und 29:29). „Leider vermochten wir die während der Startviertelstunde an den Tag gelegte Leistung nicht über die volle Spielzeit durchzuziehen. Unseren Akteuren darf jedoch attestiert werden, während 60 Minuten eine engagierte kämpferische Leistung gezeigt zu haben“, bilanzierte das Trainerduo.

 

Für die SG Stans/Altdorf spielten: Lukas Wicky, Linus Würsch; Rafi Keller (2), Cyrill Keller (3), Marc Gubler (3), Jonas Mathis (3), Sebastian Achermann (3), Stefan Hesemann, Elias Arnold, Andri Lehmann (6), Marc Häusler (1), Fabian Auf der Maur (2), Leon Suppiger (5), Sonam Wüthrich (1).