Sgsau17interDie U17-Interjunioren der SG Stans/Altdorf präsentierten sich diese Saison am Wochenende erstmals in der Feldli-Sporthalle. Zu Gast weilte die Vertretung der SG Steffisburg/Wacker Thun, in deren Reihen auch einige Berner Akteure der Eliteklasse mimixten. Bis zur zehnten Spielminute waren es für die SGSA Sebastian Achermann (2), Rafi Keller, Leon Suppiger (Penalty) sowie Marc Gubler, welche die Innerschweizer jeweils in Front schossen. Doch mussten sich die Schützlinge von Benno Lussi und Stefan Arnold infolge etwelcher Fehlschüsse sowie technischer Unzulänglichkeiten immer wieder den Ausgleich der aufsässigen Berner gefallen lassen. Bis zur 20. Spielminute erarbeitete sich das SGSA-Team eine 10:8-Führung. Auch wenn dem gegnerischen Kreisläufer immer wieder viel zu viel Raum gewährt wurde, vermochten die Innerschweizer ihr vorgelegtes Tempo bis zur Pause hochzuhalten und einen Fünf-Tore-Vorsprung (17:12) herauszuwirtschaften. Zwar verkürzten die Gäste den Rückstand in der Folge, doch stellte sich die Deckung der Platzherren auf den gegnerischen Kreisakteur immer besser ein und verteidigte resoluter. Nach 40 Spielminuten lautete das Skore 23:16 – der Sieg lag definitiv in Griffnähe. Steffisburg/Thun vermochte den Rückstand in der Folge nochmals etwas zu reduzieren, doch gab es am Sieg der Innerschweizer nichts mehr zu rütteln. Sie zogen mit einem 34:30-Erfolg vom Feld, holten damit zwei weitere Punkte ab und liegen im Zwischenklasssement hinter dem verlustpunktelosen Future Bern (5/10) und Muotathal (6/10) auf Position drei (4/6, Torverhältnis +29). „Unsererseits eine ausgesprochen ausgeglichene Teamleistung, wobei wir von sämtlichen Positionen aus erfolgreich zu bleiben vermochten. Um weiter vorne mitspielen zu können, braucht es indessen eine Leistungssteigerung – dieses Mal wurden insgesamt fast zwei Dutzend Fehlwürfe verzeichnet. Speziell beeindruckten Spielmacher Sebastian Achermann, Kreisläufer Leon Suppiger, ferner Rafi Keller und Sonam Wüthrich mit ihrer hundertprozentigen Chancenauswertung“, bilanzierte Stefan Arnold.

 

Die SG Stans/Altdorf spielte mit: Lukas Wicki, Linus Würsch; Rafi Keller (4), Cyril Keller (3), Marc Gubler (4), Jonas Mathis (4), Sebastian Achermann (5), Stefan Hesemann (2), Andri Lehmann (1), Marc Häusler, Elias Arnold (1), Fabian Auf der Maur (2), Leon Suppiger (6), Sonam Wüthrich (2).

 

ZUM BILD

Erfolg der SG Stans/Altdorf anlässlich der Heimpremiere im Feldli; hinten links respektive rechts das Trainerzweigespann Stefan Arnold und Benno Lussi. FOTO: RUEDI AMMANN