Die U17-Junioren (regional) hätten es durchaus in der Hand gehabt, gegen die SG Pilatus in Horw ihr bisher mageres Punktekonto zu äufnen. Doch sie verscherzten die entsprechende Möglichkeit in der überlegen geführten Schlussphase sowie speziell zehn Sekunden vor Spielschluss, als sie einen Sieben-Meter-Wurf nicht in Zählbares umzusetzen vermochten und die Partie dadurch mit 24:25 um Haaresbreite verloren. In der Zwischenrangliste verbleiben die Altdorfer auf dem undankbaren vorletzten Platz, mit weiterhin erst 2 ergatterten Zählern.

 

In Horw markierte das Kollektiv des HC KTV Altdorf den Führungstreffer, geriet danach aber mit 1:3 in Rücklage. Den Gastgebern musste bis Mitte erster Halbzeit gar ein 6:10 zugestanden werden. Der KTV-Trupp war indessen offenbar nicht willens, die Waffen vorzeitig zu strecken. Er entwickelte mächtig Druck, glich die Partie aus und zog bis zur Pause mit 14:12 in Front. Der zweite Spielabschnitt verlief völlig ausgeglichen. Beide Teams lösten sich bezüglich Führungsarbeit immer wieder ab. Nebst dem erwähnten Penaltyflop in den Schlusssekunden verscherzten die Urner kurz zuvor drei hundertprozentige Torchancen.

 

Altdorf spielte mit: Roman Betschart; Manuel Bär (4), Daniel Baumann (4), Mauro Bissig (2), Fabian Blättler, Manuel Gisler (1), Benjamin Herger (2), Nermin Malcinovic (8), Darius Rosenkranz (1), André Schillig (1), Carlo Zurfluh (1).