In der Feldli-Sporthalle landeten die U17-Junioren (regional) am Samstagabend den zweiten Saisonsieg in der Stärkeklasse 2. Der BSV Stans wurde mit 34:28 geschlagen entlassen. Im Zwischenklassement führen nun Dagmersellen und Ruswil (je 5/8) vor Stans (6/6) und Altdorf (5/4).

 

Der KTV-Trupp startete gegen die Nidwaldner vielversprechend. Fatalerweise erhielt Luca Segantini schon in der 10. Minute die rote Karte unter die Nase gestreckt. Er wehrte, aus dem Kreis ins Spielfeld eilend, einen Konterball ab, touchierte dabei aber den gegnerischen Stürmer und schied deshalb reglementsgemäss aus. Somit musste ein Feldspieler den verwaisten Torhüterposten übernehmen. Lukas Huber löste seine Aufgabe als Notnagel höchst achtbar. Immerhin kassierte der nurmehr über zwei Auswechselspieler verfügende HC KTV Altdorf in der Folge etliche so genannt einfache Tore, zog indessen von der körperlich wie spielerischen Überlegenheit Nutzen, um die Partie schliesslich problemlos zu seinen Gunsten zu entscheiden.

 

Altdorf spielte mit: Luca Segantini, Lukas Huber; Elias Arnold (4), Daniel Baumann (6), Mauro Bissig (2), Fabian Blättler, Marc Häusler (6), Nermin Malcinovic (9), Luca von Wyttenbach (4), Carlo Zurfluh (3).