Sonntag, 17 März 2013 21:39

Von einem "Gassenfeger" ist die Rede

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Nationalliga B: HC KTV Altdorf beim TV Möhlin zu Gast

Einiges wird am Samstagabend in der Sporthalle Steinli los sein. Die Gastgeber rechnen sich gegen Altdorf durchaus Siegeschancen

Der TV Möhlin erwies sich bereits anlässlich der Vorrunde in der Feldliarena als höchst aufsässiger Widersacher. Auch wenn die Urner damals mit 42:34 klar Oberwasser behielten. Seither haben sich die Aargauer handballerisch weiter entwickelt. Nicht umsonst belegen sie zwischenzeitlich den 6. Tabellenplatz (20 Punkte, Torverhältnis 549:561; Altdorf 591:486). Trainiert wird der TVM vom vormaligen DDR-Nationalspieler Wolfgang Böhme. Seine Visitenkarte gab dieser erstmals bereits 1978 in Altdorf ab, als er in den Reihen der ostdeutschen Nationalmannschaft das erste je in Uri ausgetragene Länderspiel gegen Dänemark absolvierte. Böhme sowie seine Truppe geben sich vor dem Heimspiel gegen den HC KTV Altdorf optimistisch, dem noch ungeschlagenen Tabellenleader aus der Innerschweiz durchaus ein Bein stellen zu vermögen, zumal sich das Nordschweizer Kollektiv einer guten Form erfreut und im Rahmen der beiden letzten NLB-Runden 3 von 4 möglichen Punkten (Remis gegen Yellow Winterthur, Sieg über Biel mit 39 erzielten Toren) einfuhr und damit für ausgesprochen positive Schlagzeilen besorgt war. „Die Partie gegen den HC KTV Altdorf könnte sich durchaus zu einem echten Gassenfeger entwickeln“, geben sich die samstäglichen Gastgeber auf der Homepage zuversichtlich. Die Urner Coaches Predrag Ceko und Burkhard Keller, ferner Spielertrainer Daniel Brack sind sich der bevorstehenden schweren Aufgabe bewusst und wollen alles versuchen, um in der Gästehalle (Anspiel: 19 Uhr) bestens vorbereitet einlaufen zu können. Interessant dürfte insbesondere das direkte Duell zwischen den Mannschafts-Topskorern Daniel Brack und Marcus Hock werden. Altdorfs Spielertrainer belegt im aktuellen NLB-Torschützenklassement den 3. Platz (128 Treffer, Schnitt 7,1 Tore), Hock gar den 1. Rang (168, 9,3). Die NLB-Wochenendrunde sieht übrigens auch Altdorfs direkten Verfolger Suhr/Aarau (zurzeit 4 Zähler Rückstand auf die Urner) vor einer heiklen Mission. Er spielt gegen den unberechenbaren TV

Vier Nachwuchsteams im Einsatz

Die U19-Elitetruppe der SG Stans/Altdorf tritt am Samstag auswärts gegen die SG Stäfa/Uster an. Nach dem Rückzug von Thun/Steffisburg (Direktabstieg) sind die Nidwaldner/Urner so gut wie sicher zur Teilnahme an einer Barrage (Klassenerhaltsspiel) verknurrt. Die SG Stans/Altdorf wird im Zwischenklassement mit erst 3 Punkten, hinter den Zürcher Gastgebern (9) sowie Birsfelden (7 – ein Spiel mehr als die SGSA absolviert, aber eine um satte 70 Einheiten bessere Tordifferenz aufweisend),

Die U17-Interjunioren der SGSA (Klassenerhalt ist bereits gesichert) treten gleichentags ebenfalls auswärts an. Als leicht besser Etablierte spielen die Innerschweizer (6., 16 Punkte) gegen die HSG Suhr/Aarau (7.,

Die U17-Junioren (regional) empfangen in der Feldliarena (Samstag, 14.15 Uhr) Hochdorf. Die Gastgeber, neu in der oberen Altersklasse (Vorrunde noch U15) in der Stärkeklasse 2 angesiedelt, haben erst 1 Punkt im Trockenen, die Besucher als Tabellendritte bereits deren

Die ältesten Juniorinnen (U18) stehen zurzeit, ebenfalls in der Stärkeklasse 2, am Tabellenende (1 Punkt). Sie geniessen gegen Hochdorf (7) Heimvorteil (Anspielzeit: Samstag, 16

Damen im Cup-4-Final

In Kriens wird am Samstag der erste Teil der Regionalcup-4-Finalrunde angepfiffen. Der HC KTV Altdorf trifft dabei auf die spielstarke Vertretung der SG Ruswil/Wolhusen/Nottwil, und zwar bereits um 11 Uhr vormittags. Im zweiten Halbfinal fighten die Mythen-Shooters gegen den KTV Muotathal. Das Damenfinalspiel findet am Sonntag in der Krauerhalle (ab 14 Uhr), die Partie um die Plätze 3./4. (vorgängig, ab 10 Uhr)

Gelesen 1813 mal Letzte Änderung am Sonntag, 17 März 2013 21:40