Donnerstag, 11 April 2013 17:46

Spielfreies Nati-B-Wochenende

geschrieben von
Artikel bewerten
(1 Stimme)

Das Team der SG Stans/Altdorf kämpft am 17. und 20. April im Rahmen  einer Barrage um die Zugehörigkeit zur obersten nationalen Stärkeklasse  (U19 / Elite). FOTO: RUEDI AMMANNDie Nationalliga-B-Mannschaften kommen in den Genuss eines spielfreien Wochenendes. Danach geht es wieder voll zur Sache respektive um die definitive Weichenstellung bezüglich Aufstieg respektive Relegation.

Der HC KTV Altdorf empfängt am Samstag, 20. April (18 Uhr, Feldliarena), die SG Grasshoppers/Amicitia Zürich. Das Team aus der Limmatstadt liess durch seinen jüngsten Erfolg (29:25 gegen den Tabellenvierten Yellow Winterthur) aufhorchen, auch wenn es den Direktabstiegsplatz trotz des doppelten Zählergewinnes (noch) nicht abzutreten vermochte. Grasshoppers/Amicitia ist ein ausgesprochen unberechenbarer Widersacher. Die Urner werden jedenfalls auf der Hut sein müssen. Zumindest im Angriffsbereich sind die Limmatstädter nicht aus Pappe. Allen voran brilliert jeweils Luca Oberli, der bisher – genau gleich wie der Vierte im Torschützenklassement, KTV-Spielertrainer Daniel Brack – pro Spiel durchschnittlich satte 7 Treffer erzielt hat. Ein Blick auf die Abwehrblocks der 14 NLB-Mannschaften zeigt allerdings, dass Grasshoppers/Amicitia am meisten Minustreffer (614 – Altdorf deren 587) kassiert hat. So oder anders: Zu einem Selbstläufer wird das nächste Heimspiel der Urner nicht. Sie werden natürlich weiterhin auf die vorbehaltlose Unterstützung ihrer treuen Fans rechnen. Der Vollständigkeit halber sei noch darauf verwiesen, dass Suhr/Aarau - Altdorfs direkter Widersacher - gleichentags gegen Siggenthal antritt. Jenen Widersacher, welcher dem gegenwärtigen Co-Leader anlässlich der Vorrunde die Suppe arg versalzen hat. Der Trainer der Siggenthaler? Kein Geringerer als der vormalige KTV-Topskorer Peter Szilagyi…

Einziges Spiel vom Samstag, 13. April, ist die Partie zwischen den ältesten Altdorfer Juniorinnen (U18) gegen den TV Dagmersellen. Die gastgebenden Luzernerinnen belegen gegenwärtig den 4. Tabellenplatz (6 Punkte) – der KTV-Trupp grüsst als Letzter (8/3).

Am Mittwoch, 17. April, treten die U19-Elitejunioren der SG Stans/Altdorf in Horgen gegen die SG Wädenswil/Horgen zur ersten Klassenerhaltsbarrage an. Es gilt vorweg, ein möglichst positives Resultat im Hinblick auf die Heimbegegnung herauszuholen, soll im Hinblick auf die Saison 2013/14 die Zugehörigkeit zur obersten nationalen Juniorenklasse gewahrt bleiben.

Am Samstag, 20. April, figuriert, nebst dem erwähnten Nati-B-Spiel, der Retourfight zwischen der SG Stans/Altdorf und der SG Wädenswil/Horgen in der U19-Elitekategorie auf dem Terminkalender (16 Uhr, Feldliarena). Nach der NLB-Partie treten die U17-Junioren (regional) des HC KTV Altdorf (5., 3 Punkte) um 20 Uhr vor eigenem Publikum gegen die SG Rothenburg/Hochdorf (3., 12) an.

Am Sonntag, 21. April, empfangen die U18-Juniorinnen in der Baldinihalle die Vertretung des KTV Muotathal. Urnerinnen wie Schwyzerinnen belegen zurzeit die beiden letzten Tabellenplätze. Die Anspielzeit zum Urschweizerinnen-Derby: 16 Uhr.

 

 

 

 

 

Gelesen 2231 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 11 April 2013 17:52