Dienstag, 14 Mai 2013 13:25

Erste Zukunftsweichen sind gestellt

geschrieben von
Artikel bewerten
(5 Stimmen)

Linkshänder Daniel Röösli kehrt zurück. FOTOS: RUEDI AMMANN

Nationalliga  A

Das grossartige NLB-Meisterschaftsjahr ist für den HC KTV Altdorf Vergangenheit: Championstitel und Aufstieg in die höchste nationale Stärkeklasse! Unvergessen sind die Stunden nach dem grössten Erfolg in der 50-jährigen Vereinsgeschichte: in der Obersiggenthaler Sporthalle, anlässlich der Heimfahrt, der Empfang vor dem Telldenkmal, das Beisammensein in der Attinghauser „Krone“.

„In Siggenthal habe ich mich erst einmal für Trainer, Coach, Spieler, Vorstand und Verein gefreut“, bilanziert der neue Trainer des HC KTV Altdorf, Burkhard Keller. Und weiter: „Da ich eine ähnliche Situation mit dem HC Kriens bereits hatte, weiss ich, was auf uns zukommt. Wir haben schon konkrete Vorstellungen über unser künftiges Kader. Ich habe natürlich auch spezielle Wünsche. Sie sind allerdings noch nicht alle spruchreif.“

Fallegger, Röösli, Stadelmann…

Der neue Trainer Burkhard Keller.Fest steht im gegenwärtigen Zeitpunkt, dass Marc Fallegger und Daniel Röösli, nach einjähriger Absenz, wieder zum Altdorfer Fanionteam zurückkehren. Neu mit dabei sein wird Samuel Stadelmann aus Luzern. Er bestritt die letzte Saison mit dem 1.-Liga-Verein Malters.

Bereits weit gediehen sind Gespräche mit dem Deutschen Lutz Wesseling. Der 1992 geborene, 1.92 Meter grosse Hüne bestritt die letzte Saison mit dem TV Emsdetten (7. Platz in der 2. Bundesliga). Der Vertrag dürfte im Verlaufe der nächsten Tage unterschriftsbereit auf dem Tisch liegen. Gesucht wird noch der neue Teamleader (Ersatz für Topskorer Daniel Brack). Entsprechende Drähte laufen bei Markus Brand, und zwar mit Athleten aus Deutschland respektive Frankreich, heiss. Nach wie vor fest steht, dass sich der HC KTV Altdorf auf keine finanzielle Abenteuer einlassen wird und sich „nach der Decke strecken“ will, wie seitens des Vereinsvorstandes erneut zu vernehmen ist.

…Trainings und erste NLA-Spiele

Wieder mit dabei: Marc Fallegger.

Das erste Training im Vorfeld der ersten Nationalliga-A-Meisterschaft findet übrigens am Samstag, 1. Juni, in der Baldini-Halle statt. Trainer Burkhard Keller zieht sein Kader dabei erstmals zusammen (Mannschaftssitzung, Krafttraining). An den darauf folgenden Montag bis Donnerstag wird zwischen 18.30 und 20.30 Uhr in der Feldli-Halle zusammengekommen. Die folgende Zeit wird wöchentlich erneut viermal trainiert. Sommerpause ist zwischen 30. Juni und 21. Juli angesagt. Die Wiederaufnahme der Trainings erfolgt am 22. Juli.

Die Nationalliga-A-Meisterschaft beginnt mit dem Innerschweizer Knüller zwischen Altdorf und Kriens in Altdorf, und zwar am 3. September. Die darauf folgenden Spieldaten: 7. September: Kadetten Schaffhausen – Altdorf, 14. September: Altdorf – GC/Amicitia Zürich, 21. September: Stäfa – Altdorf, 28. September: Altdorf – Pfadi Winterthur.

 

 

 

Gelesen 4225 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 29 Mai 2013 14:51