Dienstag, 11 Juni 2013 13:39

Plauschpremiere fand viel Anklang

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Jüngster Nachwuchs stand im Brennpunkt

Zahlreiche Jugendliche, es waren vier Dutzend Girls und Boys angetreten, zeigten sich von der Idee begeistert. Siege für die Teams „Gratisbratwürste“ und „Epp“.

Altdorfs Fanionteam-Topskorer Sebastian Munzert (Bildmitte) als versierter „Instruktor“. FOTO: RUEDI AMMANN

Die Nachwuchsabteilung des HC KTV Altdorf liess sich am Wochenende etwas Besonderes einfallen. Sie lancierte ein Mixed-Turnier der besonderen Art. Zu den Ausmarchungen hatten sich 48 Youngsters eingeschrieben. Die acht zusammengestellten Formationen („Monster“/Leitung Mirjam Arnold, „Nemo“/Fabian Auf der Maur, „Der rote Anzug“/Dave Bär, „Gratisbratwürste“/Tobias Rieder, „Die verrückten Uristiere“/Sebastian Munzert, „Bon“/Luzia Briker und Isabelle Lauener, „Käsekrieger“/Kora Munzert, „Epp“/Cornelia Rickli und Shelly Eisner) hatten sich die originellen Namen ausgesucht und stellten ihr (bereits weitgehend vorhandenes) handballerisches Können unter kompetenter Führung unter Beweis.

Der Würfel entschied

Gespielt wurde in zwei Vierergruppen. Die Partien erstreckten sich für jede Mannschaft über dreimal 10 Minuten. Die erzielten Treffer spielten für einmal keine Rolle, da die Sieger jeweils durch drei Würfelwürfe ermittelt wurden. Also zählte nur das Glück und nicht das Können. Die Gruppensiege rissen sich schliesslich - Fortuna sei Dank… - die Formationen „Gratisbratwürste“ respektive „Epp“ unter den Nagel.

Grosses Zuschauerinteresse

Das Novum in der Sporthalle wurde durch zahlreiche Kiebitze (lies: Angehörige und „Gspänli“ der Akteure) hautnah mitverfolgt und so erst recht zu einem durchschlagenden Erfolg. „Das gesteckte Ziel, dass sich der Nachwuchs besser kennenlernen und einen spannenden Nachmittag verbringen darf, wurde voll und ganz erreicht, zumal auf dem Spielfeld auch zahlreiche sehenswerte Aktionen zu applaudieren waren. Ein Lob bleibt den engagierten Coaches zu zollen – auch sie machten ihre Sache ausgezeichnet und nutzten die Gelegenheit, mit dem Nachwuchs des HC KTV Altdorf gleich vielversprechende Spielzüge einzuüben und ihm wertvolle Tipps zu vermitteln. Dank des Engagements unserer fleissigen Helferinnen/Helfer darf von einer erfolgreichen Premiere gesprochen werden. Weitere Auflagen ähnlicher Art sind vorprogrammiert“, bilanzierte Andrea Clapasson.

 

Gelesen 2492 mal Letzte Änderung am Dienstag, 11 Juni 2013 13:43