Montag, 02 September 2013 13:23

Letzter Trainingsgalopp vor der Stunde X

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Christoph Piske – in Gossau mit acht Treffern am erfolgreichsten. FOTO: RUEDI AMMANN   Am Mittwochabend, 4. September, erfolgt für den HC KTV Altdorf der Start ins (erste) Nationalliga-A-Abenteuer. In der Feldli-Arena weilt ab 20 Uhr der HC Kriens zu Gast. Am letzten Samstag bestritten die Urner gegen die A-Liga-Antipoden Fortitudo Gossau auswärts ein letztes Trainingsspiel. Beide Teams deckten ihre Trümpfe nicht vollumfänglich auf. Dessen ungeachtet entwickelte sich eine durchaus sehenswerte Partie. Zwischen dem Anpfiff und der 10. Spielminute vergaben die Innerschweizer – ohne Philipp Reuter, Tizian Dossenbach und Daniel Röösli angetreten, Lutz Wesseling spielte trotz einer starken Erkältung – zahlreiche so genannt freie Bälle. Sie wurden durch die Gastgeber meistens durch blitzschnell vorgetragene Gegenstossaktionen beantwortet. So wurde aus Urner Sicht ein 1:7-Rückstand Tatsache. Im zweiten Teil der ersten Halbzeit zeigte das KTV-Kollektiv eine ansprechende Leistung. Der Rückstand konnte indessen trotz einer sehenswerten Aufholjagd - sieben Tore in Serie markiert - nicht mehr wettgemacht werden. Die Seiten wurden beim Stande von 13:15 gewechselt. Während des zweiten Spielabschnittes vermochten sich die Ostschweizer erneut etwas besser durchzusetzen. Der HC KTV Altdorf verlor den Einsatz schliesslich mit 26:31. Trainer Burkhard Kellers Kommentar: „Im Hinblick auf das erste Meisterschaftsspiel ergaben sich aus meiner Optik einige zusätzliche wichtige Erkenntnisse.“ Christoph Piske war gegen Fortitudo Gossau mit 8 Treffern bester KTV-Skorer, gefolgt durch Ivan Fallegger und Lukas Huwiler (je 5), Thomas Mohenski (4), Dave Zürcher (3) sowie Sebastian Munzert (1).

 

 

 

Gelesen 1712 mal