Donnerstag, 05 September 2013 16:11

Beim NLA-Topfavoriten zu Gast

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Auch dem Torhütertraining (wöchentlich zweimal) wird in den Reihen des Altdorfer NLA-Teams grosse Bedeutung beigemessen; zuständig dafür zeichnet Rolf Gisler (links) - 46-jährig, von Beruf Gipser, früher während 18 Jahren aktiver Keeper in den Reihen seines Stammklubs -, hier mit Sebastian Aschwanden am Werk. FOTO: RUEDI AMMANNHC KTV Altdorf – Meisterschafts- und Cupeinsätze

Nach der vor 920 Zuschauern ausgetragenen Mittwochabend-Meisterschaftspremiere in der obersten nationalen Stärkeklasse (29:33-Heimniederlage gegen den HC Kriens-Luzern) tritt der Aufsteiger HC KTV Altdorf bereits am Samstag wieder an. Die Urner weilen bei den Schaffhauser Kadetten zu Gast. Die Nordostschweizer zählen – nebst Wacker Thun – zu den meistgenannten Titelanwärtern des Championats 2013/14, haben sie sich im Vergleich zur letzten Saison doch weiter verstärkt. Die Kadetten starteten ins neue Championat mit einem hauchdünnen Auswärtssieg gegen St. Otmar St. Gallen (27:26), nachdem sie zur Pause noch mit 13.10 geführt hatten. Beste Skorer waren dabei Mamic mit 6 und Jura mit 5 Treffern. Aufsteiger Altdorf gilt am Samstag in der BBC-Arena (Anspielzeit: 19.30 Uhr) als klarer „Underdog“, will jedoch versuchen, sich bestmöglich zu verkaufen. Trainer Burkhard Keller ist zuversichtlich, weitgehend komplett einlaufen zu können. – Der Vollständigkeit seien noch zwei Ergebnisse der NLA-Mittwoch-Startrunde nachgetragen: Wacker Thun (in seinen Reihen der Ex-Altdorfer und Topskorer Lukas von Deschwanden sowie amtierender Schweizer Meister wie Cupsieger) gab dem Zürcher Klub Grasshoppers/Amicitia mit 29:22 das Nachsehen – anderseits schlug Bern/Muri die Ostschweizer Fortitudo Gossau mit 34:20 klar.

Am Samstag, 7. September, bestreiten in der Stanser Eichli-Halle (17.30 Uhr) die U17-Interjunioren der SG Stans/Altdorf ihren ersten Meisterschaftseinsatz der Saison 2013/14. Zu Gast weilt in der Nidwaldner Metropole Birsfelden.

Im Übrigen präsentieren sich die Altdorfer KTV-Damen (2. Liga) am 8. September erstmals nach der Sommerpause in der Feldli-Arena (Anspielzeit: 15 Uhr). Die Urnerinnen, welche zurzeit über ein schmales Kader verfügen und durch Angelo Pedroncelli sowie Migi Müller trainiert werden, haben sich den Ligaerhalt aufs Banner geschrieben (Start: 14. September mit der Heimpartie gegen den HC Kriens). Die KTV-Crew empfängt nun vorgängig, nämlich am Sonntagnachmittag, anlässlich des Schweizercupspiels die SG ATV/KV Basel. Das Team aus der Nordschweiz ist in der 1. Liga angesiedelt. Es dürfte wohl eine nur schwer zu bezwingende Hürde für die Urnerinnen darstellen.

 

 

Gelesen 2121 mal