Donnerstag, 07 November 2013 13:22

In der Höhle des Löwen zu Gast

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

HC KTV Altdorf: Urschweizer Nati-A-Derby gegen HC Kriens-Luzern

Am Samstag steigt der Retourfight in der Maihofhalle Luzern (19 Uhr). Sechs weitere Wochenendeinsätze stehen für weitere Altdorfer Teams auf dem Terminkalender.

Der gegenwärtige Topskorer des HC KTV Altdorf, Philipp Reuter (Gesamtachter im NLA-Zwischenklassement mit bislang 50 Treffern, rechts), beim Abklatschen mit Sebastian Munzert. FOTO: RUEDI AMMANN      Zur zehnten NLA-Qualifikationsrunde tritt der HC KTV Altdorf am Samstagabend in der obersten nationalen Stärkeklasse in der Luzerner Maihofhalle an. Tolles Angebot der VBL Luzern und des HC Kriens: Sondercarfahrt inklusive Matcheintritt für nur 10 Franken; Treffpunkt: Samstag, 17.30 Uhr, bei der Feldlihalle Altdorf.

Hoffen auf eine Top-Eigenleistung

Das Urschweizer Derby hat es zweifellos in sich. Erinnerungen werden an den Vorrundenfight in der Feldliarena wach, als der HC KTV Altdorf gegen die hochkarätigen Gäste nur mal gerade mit 29:33 den Kürzeren zog. Zwischenzeitlich haben beide Teams ihre Positionen bezogen. Die Krienser sind auf besten Wegen, in die Playoffs zu gelangen (sechs beste Teams), während die Urner sich auf die Klassenerhaltsspiele ausrichten. Kriens (4.) weist zurzeit 12 Punkte (Torverhältnis 263:259), Altdorf (Ranglistenschlusslicht) 2 Zähler (237:289) auf. Ein Blick auf die besten NLA-Skorer beider Teams bei Halbzeit der Qualifikationstour: 8. Philipp Reuter (Altdorf, 50), 12. Christoph Piske (Altdorf, 46), 17. Luca Spengler (Kriens, 40), 18. Thomas Hofstetter (Kriens, 39), 22. Lutz Wesseling (Altdorf, 37), 23. Daniel Röösli (Altdorf, 35). KTV-Altdorf-Trainer Burkhard Keller: „Die Krienser sind klar zu favorisieren und ausgesprochen heimstark. Wir hoffen natürlich, ihnen bestmöglich Paroli bieten und eine Topleistung abrufen zu können. Unser Kollektiv wird die kassierte schmerzliche Cupniederlage vom Mittwochabend sicherlich gut wegzustecken wissen. Wir sollten weitgehend komplett (es fehlt verletzungsbedingt weiterhin Thomas Mohenski) zum Innerschweizer Derby antreten können.“ Ein Detail zum HC Kriens: Es ist dem Verein gelungen, eine weitere Topakquisition zu tätigen. Dieser Tage wurde Vukasin Stojanovic (Position: Linksaussen), der bosnisch-herzogewinische Rekordnationalspieler, verpflichtet. Er wird dem HCK mutmasslich ab Januar zur Verfügung stehen – zurzeit ist er noch rekonvaleszent (Kreuzbandriss).

Fünf Heimspiele

Die 2.-Liga-Damen empfangen am Samstagabend, 19.45 Uhr, in der Feldliarena den LK Zug. In der Zwischenrangliste stehen die Gastgeberinnen besser im Rennen (4., 4/5). Die Bilanz der Gäste: 9., 5/2.

Auch das zweite Männerteam (3. Liga) spielt am Samstag vor eigenem Anhang. Der HC KTV Altdorf II bestreitet, nach der ersten Saisonniederlage, den Spitzenkampf gegen den TV Dagmersellen. Punktemässig liegen beide Mannschaften nach fünf Einsätzen gleichauf (je 5/8). Eine kleine Vorentscheidung im Hinblick auf einen möglichen Aufstieg?

Die dritte Männermannschaft tritt gleichentags auswärts gegen Handball Emmen an. Die Urner grüssen zurzeit von der 4.-Liga-Tabellenspitze (5/10). Gastgeber Emmen liegt nur um 2 Verlustpunkte schlechter im Rennen und hat eine Partie weniger bestritten.

Das U19-Eliteteam der SG Stans/Altdorf tritt in der Feldlihalle am Samstag um 16 Uhr an. Zu Gast weilen die Vertreter der Kadetten Schaffhausen. Beide Formationen haben nach vier Einsätzen je 4 Zähler auf ihren Konti stehen.

Die U17-Interjunioren der Urner/Nidwaldner-Spielgemeinschaft sind gleich anschliessend (ab 18 Uhr) im Einsatz zu sehen. Stans/Altdorf empfängt die SG Waadt Handball West. Auch hier ist wohl ein ausgeglichener Fight zu erwarten. Innerschweizer wie Romands stehen nach vier Runden mit je 4 Punkten zu Buche.

Den samstagnachmittäglichen Reigen eröffnen im Feldli die U15-Junioren, und zwar bereits um 12.15 Uhr. Als Tabellenerste (4/8) erwarten sie den TV Horw (3/4) zu Gast.

Die ältesten Juniorinnen (U18) treten am Sonntagnachmittag in Willisau an. Die Gastgeberinnen als Tabellenerste (3/6) sind gegen die Girls des HC KTV Altdorf (4/4) zu favorisieren.

 

 

 

 

 

Gelesen 1804 mal