Donnerstag, 14 November 2013 16:00

Mehrfach-Schweizermeister in Feldliarena zu Gast

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

HC KTV Altdorf: Kadetten Schaffhausen – HC KTV Altdorf

Am Samstagabend (18 Uhr) wird die Heimpartie gegen den NLA-Tabellenleader angepfiffen. Er ist zurzeit im Schweizer Handball das Mass aller Dinge.

Restloser Einsatz ist am Samstagabend gegen die Kadetten Schaffhausen angesagt; hier Sebastian Munzert mit einer spektakulären Einlage. FOTO: RUEDI AMMANNDie Urner erhalten es mit dem absoluten Meisterschaftsfavoriten der Saison 2013/14 zu tun. Mit jener Formation, gegen welche im Rahmen der Qualifikationsrunde in der Munotstadt mit 39:25 verloren worden war. KTV-Trainer Burkhard Keller bezeichnet die Gäste in der Schweizer NLA-Handballszene zurzeit als „Mass aller Dinge“. Und weiter: „Obwohl sie gegen Pfadi Winterthur auswärts verloren haben, sind sie für mich die beste Mannschaft der obersten Liga - auf jeder Position doppelt respektive gleich gut besetzt - und verfügen ausserdem über zwei herausragende Torhüter.“ Keller taxiert die Kadetten als absolute Meisterschaftsfavoriten, um sich gleich auch an die Vorrundenpartie zu erinnern: „Im Hinspiel waren es Schaffhausens Keeper, die unserer Formation den Nerv zogen und damit schnelle Gegenstösse initiierten. Die samstäglichen Gäste setzen sich ausschliesslich aus Nationalspielern zusammen und verfügen mit Markus Baur auch über einen Weltmeister als Trainer (2007, Deutschland).“ Was erwartet Keller von seiner Truppe? „Sie wird wiederum alles geben und versuchen, ein gutes Spiel zu machen. Um dem Gegner Paroli bieten zu können, muss jeder unserer Akteure an sein Limit gehen und eine hundertprozentige Leistung abrufen. Trotz alledem gilt es natürlich, uns auch weiter zu entwickeln und unseren Fokus schon auf die nächsten wichtigen Heimspiele zu richten.“

Aufstellungsfragen sind offen

In den Reihen der Altdorfer sind Sebastian Munzert, Marcel Luthiger, Marc Fallegger, Christoph Piske und Lutz Wesseling angeschlagen. Thomas Mohenski wird fatalerweise mit Sicherheit nicht mittun können (Schulterverletzung). Burkhard Keller: „Wer spielen kann, wird sich erst anlässlich des letzten Trainings entscheiden. Srdjan Djordjevic kann eventuell wieder mit von der Partie sein.“ Eines ist wohl so gewiss  wie das Amen in der Kirche: Die Kiebitze dürfen ein Handballspektakel vom Feinsten erwarten – ein Grossaufmarsch mit entsprechender Unterstützung ist zweifelsohne programmiert.

Noch einige Eckzahlen vor der elften Qualifikationsrundenpartie: Die Kadetten Schaffhausen führen die Rangliste zurzeit an (17 Punkte, 330:255), gleichauf mit Pfadi Winterthur, vor Kriens-Luzern und Wacker Thun (je 14). Die übrige Konkurrenz liegt bereits deutlich zurück. Am Tabellenende figurieren Gossau (11/8), St. Otmar St. Gallen (10/6), Stäfa (10/4) und der HC KTV Altdorf (10/2, 262:322), nachdem am Mittwoch zwei Partien gespielt worden sind: Stäfa – Pfadi Winterthur 29:42, Wacker Thun – Gossau 33:22. Ein Blick auf die Liste der besten Skorer zeigt interessanterweise, dass die Kadetten Schaffhausen unter den besten 30 nur mal gerade mit einem allereinzigen Akteur vertreten sind: Jurca Rares (5., 63). Die Besten des HC KTV Altdorf: Philipp Reuter  (11., 54), Christoph Piske (17., 46), Lutz Wesseling (21., 43), Daniel Röösli (25., 39).

Damen und Herren II

Die Damen des HC KTV Altdorf treten in der 2. Liga am Samstag in Sursee an. Es zeichnet sich ein enges Kräftemessen ab, wie die Rangliste jedenfalls erwarten lässt: 4. Altdorf 5/7, 7. Sursee 6/5.

Die 3.-Liga-Herren dürfen sich keinen weiteren Patzer respektive Punkteverlust leisten, wollen sie weiterhin an der Tabellenspitze ein Wörtchen mitreden. Sie spielen am Samstag auswärts gegen den TV Horw. Die Luzerner stehen mit 3 Punkten aus 5 Spielen (7.) zu Buche, die Urner haben nach 6 Partien 8 Zähler im Trockenen.

Blick ins Juniorenlager

Die U19-Elitejunioren der SG Stans/Altdorf fighten gleichentags in Zürich gegen GC/Amicitia. Beide Teams haben sich einen Punktezuwachs aufs Banner geschrieben, um sich in der Tabelle nach vorne orientieren zu können: Die SGSA ist zurzeit 4. (5/5), die Gastgeber sind 6. (4/4).

Die U17-Inter-Junioren der SG Stans/Altdorf stehen am Sonntag in Obersiggenthal im Einsatz. Sie treten favorisiert an (2., 5/6). Die Aargauer HSG SVL Lägern/Wettingen ist zurzeit am Tabellenende angesiedelt (5/2).

Im Altdorfer Feldli spielen am Samstag die U15-Junioren. Erklärtes Ziel: Verteidigung der Leaderposition (5/10) gegen Hochdorf (3., 4/4). Die Partie wird um 15.45 Uhr  angepfiffen.

Die U18-Juniorinnen schliesslich treten in ihrer Mini-Qualifikationsgruppe 2 (vier Teams), ebenfalls am Samstag, auswärts gegen Dagmersellen an. Die Urnerinnen haben bereits 4, die Gastgeberinnen keinen Zähler vorzuweisen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gelesen 1711 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 14 November 2013 16:13