Donnerstag, 18 September 2014 00:00

Den ersten Auswärtssieg im Visier

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Nationalliga B: SG Horgen – HC KTV Altdorf

Eine eigentliche Nagelprobe steht dem Urner Team bevor. Es steht am Samstagabend gegen die Aufsteiger aus der 1. Liga im Blickfeld.

TimeeoutAus den ersten beiden Heimspielen hat die Mannschaft von Spielertrainer Mario Obad und Coach Dani Lussi drei von vier möglichen Punkten ins Trockene gebracht. Das „riecht“ nach mehr. Doch beim Aufsteiger Horgen hängen die Trauben zweifellos hoch, obwohl die Zürcher nach ihrem Auftaktsieg gegen den RTV Basel (31:23) vor Wochenfrist gegen Endingen strauchelten (26:35), dabei aber ohne ihre Teamstützen Foungé und Vukadin auszukommen hatten – dafür traf Sepp Schwander gleich zehnmal ins Volle. Der Vollständigkeit sei angemerkt dass der vormalige HC Horgen nun als SG Horgen auftritt, nachdem die samstäglichen Gastgeber ihre Kräfte durch den Miteinbezug von GC/Amicitia Zürich gebündelt haben (Partnervereine). Der HC KTV Altdorf will indessen unbedingt versuchen, seine nach oben zeigende Leistungskurve auch im Rahmen des dritten NLB-Meisterschaftsspieles zu unterstreichen, um dem Team von Trainer Alex Milosevic die begehrten Punkte abzuknöpfen. Die Urner sollten eigentlich weitgehend komplett zur Sache gehen können – mit einer gröberen Verletzung plackt sich lediglich Dave Zürcher herum. Altdorfs Coach Dani Lussi: „Die Horgener zählen, soweit bis heute ersichtlich, zu den stärksten NLB-Mannschaften. Sie haben in ihren Reihen gleich vier ehemalige Nati-A-Spieler stecken, die über ein grosses Leistungspotenzial verfügen. Wir müssen versuchen, aufs Tempospiel zu setzen, die technische Fehlerquote tief zu halten und jene Defensivleistung abzurufen, die am letzten Samstag gegen Birsfelden beeindruckte.“

Interjunioren und Herren III

Die U19-Junioren der SG Altdorf/Stans sind letzte Saison von der Elite- in die Interklasse abgetaucht. Sie wollen nun im neuen Umfeld wieder ganz vorne mit dabei sein. Zum Meisterschaftsauftakt treten die Innerschweizer auswärts gegen die SG Handball Seeland in Biel an. Um die Punkte fighten auch die U17-Interjunioren der SGAS auswärts. Sie treten gegen die HSG SVL in Baden an. Ziel der Urner/Nidwaldner ist es, im Rahmen des neuen Punktemarathons möglichst einen Platz in der vorderen Ranglistenhälfte zu erobern.

Das 4.-Liga-Männerteam des HC KTV Altdorf hat vor wenigen Tagen ins Meisterschaftsgeschehen 2014/15 eingegriffen und gleich einen Sieg ergattert. Nun heisst es, sich auswärts gegen Dagmersellen möglichst schadlos zu halten.

2.-Liga-Damen und jüngere Nachwuchsteams

Das Damen 2.-Liga-Kollektiv kassierte am letzten Samstag eine unglückliche Niederlage. Es will nun versuchen, am Sonntag auswärts gegen den LK Zug zu reüssieren. Doch aufgepasst: Die Gastgeberinnen verfügen offenbar über ein spielstarkes Ensemble. Die Formation aus der Kolinstadt bestreitet ihren ersten Meisterschaftseinsatz 2014/15.

Die beiden FU18-Juniorinnenmannschaften der SG Altdorf/Stans treten in der Stanser Eichli-Halle vor das Handballpublikum. Das A-Team empfängt Hochdorf, die B-Truppe das Kollektiv aus Ruswil/Wolhusen/Malters. Beide SGAS-Teams sind natürlich bestrebt, ihr Punktekonto weiter zu äufnen.

Die MU15-Junioren treten in Kriens an. Die Altdorfer haben noch kein Spiel absolviert, während die Gastgeber bereits eine Niederlage zu kassieren hatten.

Das einzige Heimspiel bestreiten die FU15-Juniorinnen am Samstag (17 Uhr) in der Baldini-Halle. Der HC KTV Altdorf steht nach seiner klaren Niederlage gegen Hochdorf (19:25) vor einer heiklen Mission. Gegner Malters hat seinen Saisonauftaktmatch gegen Kriens nämlich gleich mit 14 Plustreffern Differenz siegreich gestaltet.

 

Gelesen 1080 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 18 September 2014 19:21