Sonntag, 21 September 2014 00:00

Souveräne Leistung gegen Zürcher "Seebuben"

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Nationalliga B: SG Horgen – HC KTV Altdorf 25:31

Verdienter doppelter Punktegewinn. Urner sind jetzt bereits auf Tabellenposition zwei zu finden.

koljaninmarkoDer HC KTV Altdorf bestritt die dritte Meisterschaftsrunde erstmals in der Saison 2014/15 auswärts. Während der KTV-Trupp aus den beiden vorangegangenen Einsätzen 3 Punkte totalisiert hatte, brachten die Zürcher deren 2 aufs Parkett. Sie hatten den starken RTV Basel bezwungen, anderseits gegen Meisterschafts-Kronfavorit Endingen verloren. Auf einen Nenner gebracht: Ein unberechenbares Team. Erklärtes Ziel der Urner war es, ihr Leistungslevel weiter zu optimieren und die Anzahl kassierter Tore tiefstmöglich zu halten. Dies gelang am Samstagabend schnörkellos.

Viermal in Rückstand geraten

Gegen die SG Horgen, welche sich für den weiteren Zukunftsweg mit GC/Amicitia Zürich zusammengeschlossen hatte, taten sich die Altdorfer anfänglich etwas schwer. Nachdem KTV-Spielertrainer Mario Obad für seine Truppe die ersten beiden Treffer erzielt und er auch die Treffer Nummer vier und fünf realisiert hatte, vermochten die Gastgeber unter der Regie ihrer verschiedenen Ex-Nationalliga-A-Spieler und Topskorer Sepp Schwander Terrain gut zu machen. Zwischen der 9. und 17. Minute zogen die Zürcher gleich viermal in Front. Doch dank der kompakten Abwehr der Urner und ihrer guten Angriffsleistung wurde immer wieder gleichgezogen. Nach dem 9:9 der Marke Marko Koljanin war es Altdorf, das die Führung übernahm und bis zur Pause einen Zwei-Tore-Vorsprung herauswirtschaftete (14:12).

Vorentscheidung nach 50 Minuten gefallen

Bis zur 40. Minute hatte der HC KTV Altdorf seinen Vorsprung erhöht (20:16). Auch 10 Minuten später betrug die Führung noch immer vier Längen. Wie sich zeigen sollte, waren die Urner nicht willens, diese Reserve preiszugeben. Horgen erwies sich nicht in der Lage, die Vorrangstellung der Urschweizer ins Wanken zu bringen. Der Vorsprung des KTV war durch zwei Treffer (Fabian Auf der Maur, Mario Obad) in der 58. Minute gar ausgebaut worden (31:24). Mehr als eine Miniverkürzung zum finalen 31:25 wurde der SG Horgen nicht mehr zugestanden. – Eine überzeugende Leistung zeigte übrigens auch das Schirizweigespann Marco Brianza und Beat Jucker.

Coach Dani Lussi: „Den Grundstein zum erneuten doppelten Punktegewinn war primär auf unsere weitgehend kompakt wirkende Deckung (3:2:1), dann aber auch auf die sehenswerten Aktionen unserer Angreifer - die Kroaten Mario Obad und Mario Koljanin markierten zusammen allein anderthalb Dutzend Tore - zurückzuführen. Die Kreise um SGH-Torspkorer Sepp Schwander (8) konnten immer wieder erfolgreich eingeschränkt werden. Schliesslich wirkten wir in der Schlussphase auch konditionell überlegen.“ Lussi zeigte sich mit seinem Team generell ausgesprochen zufrieden, um in seiner Retrospektive auch die Topleistung seitens Torsteher Marcel Luthiger zu würdigen. Dieser stand während des ganzen Matches zwischen den Pfosten und liess sich insgesamt eine beeindruckende 37-prozentige Abwehrquote (14 von 38 gegnerischen Würfen pariert) attestieren. Je 100-prozentige Abschlussquoten erzielten Sebastian Munzert und Cyrill Keller – auf 80 brachten es Fabian auf der Maur, Mario Obad auf 72 und Marko Koljanin auf 71.

Dritte Runde und Ausblick

Die weiteren Ergebnisse der dritten NLB-Meisterschaftsrunde. Möhlin – Yellow Winterthur 21:20, Kadetten Schaffhausen – Siggenthal verschoben, Zofingen – Endingen 27:23, Kreuzlingen – Baden 29:27, Birsfelden – Steffisburg 29:30, Chênois Genf – RTV Basel 27:25. – Die Spitze in der NLB-14er-Tabelle: 1. Kreuzlingen 3/6, 2. HC KTV Altdorf 3/5, 3. Steffisburg 3/5, 4. Endingen 3/4.

Am kommenden Samstag gastiert der TV Zofingen in Altdorf. Er war mit seinem klaren Sieg über das favorisierte Endingen für die Überraschung der dritten Runde besorgt. „Ein heisser Lauf gegen die im Vergleich zur letzten Meisterschaft unverkennbar verstärkten Aargauer“, glaubt KTV-Coach Dani Lussi, „der uns alles abfordern wird.“

Altdorfs Aufstellung gegen die SG Horgen: Marcel Luthiger, Nicolas Stocker; Sebastian Munzert (1), David Zürcher, Christian Bär, Ivan Fallegger (3), Cyril Keller (1), Marc Fallegger, Thomas Mohenski (4), Fabian Auf der Maur (4), Tizian Dossenbach, Mario Obad (8), Marko Koljanin (10), Samuel Stadelmann.

 

Gelesen 1329 mal