Donnerstag, 09 Oktober 2014 00:00

Jetzt kommen die unbequemen Aufsteiger

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

 Nati-B-Team empfängt Kreuzlingen

Am Samstagabend, ab 18 Uhr, weilen die Ostschweizer in der Feldliarena zu Gast. Sie sind alles andere als Kanonenfutter…

siegerfeiernDas Team vom Bodensee hat sich nach seiner Promotion in die zweitoberste nationale Spielklasse verstärkt und verschiedene Ausländer unter Vertrag genommen. Die Wirkung blieb nicht aus: Die ersten Partien entschied Kreuzlingen für sich, sah sich danach aber doch etwas auf den Boden der Realität zurückgeholt. Gegen Endingen verlor das Kollektiv von Trainer Tobias Ebler mit 25:33, wobei Bozidar Nikocevic neun- und Oliver Schoff siebenmal ins Schwarze trafen. Im Schweizer Cup blieben die samstäglichen Gegner Altdorfs gegen Schaffhausen II (Kadetten Espoirs) mit 36:39, aber erst nach Verlängerung, auf der Strecke. Alles in allem steht zweifellos fest, dass es Altdorf in der Feldliarena mit einem höchst ungemütlichen Gegner zu tun erhält. Spielertrainer Mario Obad und Coach Dani Lussi haben nach der ersten Niederlage (30:36 gegen Chênois Genf am letzten Sonntag) nichts unterlassen, um ihre Truppe neu einzuschwören. Insbesondere wurde versucht, der Deckung wieder jene Stabilität zu verleihen, die sie im Verlaufe der ersten vier Partien ausgezeichnet hatte.

Ein Blick auf die Topskorerliste in der Nationalliga B vor der fünften Runde: 1. Sepp Schwander, Horgen (44 Treffer), 2. Marko Koljanin, Altdorf (38), 3. Raphael Liniger, Winterthur (36). Es folgen weiter: 17. Mario Obad (25), 31. Ivan Fallegger (19), 34. Sebastian Munzert (18), 19. Fabian Auf der Maur (17).

Drei weitere Aktivteams im Blickfeld

Vom HC KTV Altdorf stehen die 2.-Liga-Frauen am Samstag in Dagmersellen im Einsatz. Beide Formationen sind zurzeit punktelos am Tabellenende zu finden. Die Luzernerinnen nach drei, die Urnerinnen nach vier Spielen. Verlieren ist für beide Equipen untersagt, soll von ominösen roten Zone weggekommen werden.

Gleichenorts und ebenfalls am Samstag spielt die dritte Altdorfer Männermannschaft. In der 4. Liga hat der KTV nach zwei Einsätzen 4 Zähler eingebunkert. Die Gastgeber haben in der Vierer-Minigruppe erst eine Partie hinter sich – und diese verloren.

Beide FU18-Juniorinnenteams im Einsatz

Von den übrigen Formationen stehen am Wochenende lediglich die beiden FU18-Juniorinnengespanne der SG Altdorf/Stans im Blickfeld. Die a-Equipe tritt am Samstag in Willisau, die b-Truppe am Sonntag in Emmenbrücke an. Sowohl Willisau wie die SGAS a haben bisher je 6 Punkte erobert – die Urnerinnen/Nidwaldnerinnen nach vier, die Gastgeberinnen nach drei Einsätzen. Die SGAS b hat 6 Zähler nach drei Partien, die Gegnerinnen von Handball Emmen haben bislang 2 Punkte nach ebenso vielen Begegnungen ergattert.

 

Gelesen 1076 mal