Donnerstag, 30 Oktober 2014 00:00

Vor dem grossen Cup-Thriller

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Handball, HC KTV Altdorf: NLA-Verein Wacker Thun zu Gast

Am Wochenende ruht der NLB-Meisterschaftsbetrieb. Das Fanionteam bereitet sich minuziös auf den Besuch der Berner Supertruppe vor (Mittwochabend, 5. November, 20 Uhr, Feldliarena).

DeschwandenDas Los hat dem HC KTV Altdorf einen harten Brocken zugeschanzt. So läuft am Mittwochabend der zurzeit Nationalliga-A-Vierte Wacker Thun auf dem Feldliparkett zum Sechzehntelsfinal ein. Es ist müssig, die Berner Oberländer im Einzelnen vorzustellen. Denn nur zu gut erinnern sich die Gastgeber der Wacker-Truppe, die im Verlaufe der letzten Meisterschaft in der obersten nationalen Stärkeklasse zweimal gegen die damals auch noch NLA-klassigen Urner die Klinge kreuzte. Dabei machten die Einheimischen gegen den „Goliath“ zu Hause einen ausgesprochen guten Eindruck. Umso gespannter darf man auf das erneute Kräftemessen sein. Die Berner sind natürlich unbestrittenermassen haushohe Favoriten. Doch der Ehrgeiz ist unbestrittenermassen ein nicht zu unterschätzender Faktor - das damit verbundene Losungsleitmotiv „Kampf über 60 Minuten hinweg“ hat sich die KTV-Truppe, dieses Mal mit dem neuen Spielertrainer Mario Obad sowie dem ebenfalls neuen Coach Dani Lussi an der Spitze, auf das Banner geschrieben.

In den Reihen der Gäste mixt natürlich erneut der Ex-Urner Lukas von Deschwanden (Jahrgang 1989, 1.89 m gross) mit. Er hat die letzten Saisons mit Thun speziell geprägt, belegt im gegenwärtigen NLA-Skorer-Klassement den 5. Platz (45 Treffer) und bestritt mit der Schweizer Nationalmannschaft am Mittwoch, 29. Oktober, in Skopje auch die EM-Qualifikationspartie gegen Mazedonien, dabei dreimal ins gegnerische Netz treffend.

Erklärtes Ziel der gastgebenden Altdorfer (zurzeit Tabellenzweite in der laufenden NLB-Meisterschaft, zwei Längen hinter Leader Endingen) ist es selbstverständlich, gegen die Besucher aus dem Kanton Bern während voller 60 Minuten zur Sache zu gehen. Mehr ist ganz einfach nicht anzumerken. Das treue Heimpublikum braucht wohl nicht speziell motiviert zu werden, um wie ein Mann hinter „seinem“ KTV-Kollektiv zu stehen…

Spitzenkampf der 4.-Liga-Männer

Am Samstag kommt es für den HC KTV Altdorf III zum mit Spannung erwarteten 4.-Liga-Spitzenkampf gegen die Vertretung des HC Kriens. Urner wie Luzerner belegen nach vier Spielen mit je 6 Punkten gemeinsam den ersten Zwischenklassementsplatz. Der KTV hat eine Punktedifferenz von +20, der HCK eine solche von +11 in die Waagschale zu werfen.

Das 2.-Liga-Frauenteam ist nicht zu beneiden. Es hat nach sechs Spielen erst 2 Zähler eingefahren. Es droht der „Rutsch“ unter den ungeliebten roten Strich. Im Altdorfer Feldli wird am Samstag (17 Uhr) die Vertretung der HR Hochdorf zu Gast erwartet. Die Luzernerinnen zieren zurzeit den vierten Platz (6 Punkte). Sie sind klar zu favorisieren.

Drei Juniorenspiele

Das Vorspiel bestreiten gleichentags die beiden U18-Juniorinnenformationen der SG Altdorf/Stans a respektive b in der Feldliarena. Die b-Formation führt das Zwischenklassement an (6/10), die b-Truppe lauert auf der Verfolgerinnenposition (5/8). Beide Teams haben pikanterweise die gleiche positive Tordifferenz auszuweisen (+39).

Die MU15-Junioren treten am Samstag in Hochdorf an. Die Gastgeber haben aus ihren drei bisher absolvierten Einsätzen 4 Punkte erarbeitet. Der HC KTV Altdorf steht nach zwei Spielen noch zählerlos da. – Die gleiche KTV-Mannschaft tritt bereits tags darauf erneut an. Dieses Mal vor eigenem Publikum in der Baldinihalle (Sonntag, 15 Uhr), und zwar gegen den TV Horw.

Auch Jost Brücker im Blickfeld

Jost Brücker, im HC KTV Altdorf „gross“ geworden, figuriert im Aufgebot der Schweizer Nationalmannschaft U24 (Schweizer Perspektivauswahl). Sie bestreitet gegen den RTV Basel (NLB) am Sonntag das Vorspiel zum EM-Ausscheidungsspiel Schweiz - Frankreich in der Basler Sankt-Jakobs-Halle. Also: Mit von Deschwanden (A-Nati) und Brücker (U24-Nati) sind gleich zwei Ehemalige des HC KTV Altdorf im Spitzen-„Schaufenster“ des nationalen Handballsportes anzutreffen. Lukas von Deschwanden hat übrigens für zwei weitere Jahre bei Wacker Thun unterschrieben.

Noch eine Neuigkeit aus der Nationalliga B (nächster Einsatz des HC KTV Altdorf am Samstag, 8. November, gegen die Kadetten Espoirs / Schaffhausen II): Der NLB-Klub TV Zofingen verstärkt sich mit Armin Sarac (seit 2009 bei Suhr/Aarau, NLA, engagiert).

 

Gelesen 1398 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 30 Oktober 2014 23:33