Donnerstag, 06 November 2014 00:00

Jetzt geht es wieder los...

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Erste Mannschaft mit Heimvorteil

Nach dreiwöchiger Meisterschaftspause und drei Tage nach dem Cupspiel gegen Thun weilt im Rahmen der achten NLB-Runde die SG GS/Kadetten Espoirs im Feldli zu Gast. Spielbeginn: Samstag, 18 Uhr.

Ein unberechenbarer Gegner tritt gegen die KTV-Truppe an. Die Schaffhauser zählen zu jenen Mannschaften, die nach Abschluss der 26 Qualifikationsrundenspiele wohl zu den besten Formationen zählen werden. Im Rahmen der letzten Punktepartie verloren die Nordschweizer gegen Leader Endingen (ohne ihre Leistungsträger Meister und Küttel, welche mit der ersten Mannschaft in Ungarn weilten) nur knapp (26:28), um später den Cup-Sechzehntelfinal gegen den Erstligisten TV Pratteln etwas mühevoll mit 24:21 für sich zu entscheiden. In der NLB-Tabelle führt zurzeit Endingen (7/12) vor Altdorf (7/11) und RTV Basel (7/10). Die samstäglichen Gäste finden sich in der Vierzehnergruppe auf dem 8. Platz (6/6) – sie haben aber ein Spiel weniger als die Urner bestritten. Das Torverhältnis der beiden Kontrahenten: Altdorf 202:183, Schaffhausen II 159:158. - Im Zwischenklassement der erfolgreichsten NLB-Skorer belegt Marko Koljanin (Altdorf) den 3. Platz (53 Treffer, Schnitt 7,6), vor KTV-Spielertrainer Mario Obad (10., 38, 5,4). Auf der 11. Position ist der Schaffhauser Sharr Ramadani zu finden (38, 6,3).

Nach dem Out des HC KTV Altdorf im Cup-Sechzehntelfinal vom Mittwochabend (19:29) fordert Coach Dani Lussi gegen die Schaffhauser einen vollen, über 60 Minuten führenden Topeinsatz. Seine Erkenntnis: „Sonst befinden wir uns auf verlorenem Posten.“

Herren II und III

Die zweite Herrenmannschaft (3. Liga) tritt am Samstag in der Feldliarena (20 Uhr) gegen die HSG Mythen-Shooters an. Wollen die Urner (6., 5/4) noch im Rennen um einen Spitzenplatz mitreden, muss ein Sieg aufs Tapet. Die Leistungsbilanz der Gäste: 4., 5/8.

Das 4.-Liga-Team (Herren III) bestreitet das Vorspiel zum NLB-Match (ab 16 Uhr) gegen die SG Handball Seetal. Die Platzherren verteidigen dabei ihre Leaderposition (5/8) gegen die Tabellenletzten (4/2).

Sechs Juniorenteams im Einsatz

Die U19-Interjunioren der SG Altdorf/Stans treten am Sonntag in Obersiggenthal gegen die Formation Zurzibiet/Endingen an. Die Aargauer Tabellenzweiten (4/7) sind leicht zu favorisieren – der KTV/BSV-Nachwuchs steht aber seinerseits ebenfalls gut im Rennen (4/6).

Das U17-Interteam der SG Altdorf/Stans fightet gleichenorts kurz zuvor gegen den nämlichen Gastgeber. Die SG Altdorf/Stans belegt zurzeit den letzten Platz im Zwischenklassement (4/2), während Zurzibiet/Endingen auf dem 4. Rang (4/5) anzutreffen ist.

Die ältesten Juniorinnen FU18 der SG Altdorf/Stans a (3., 6/9) werden ihre gute Ausgangslage im Hinblick auf einen möglichen Gruppensieg kaum preisgeben wollen. Sie treten am Samstag in der Feldliarena (14.15 Uhr) gegen die SG Ruswil/Wolhusen/Malters (6., 7/3) an.

Die U15-KTV-Girls stehen am Samstag auswärts vor einer heiklen Mission. Spono/Nottwil hat nach sechs Spielen ebenso viele Punkte erobert. Die Altdorferinnen haben nach vier Einsätzen erst 1 Zähler ergattert.

Beide Animationsteams des HC KTV Altdorf sind schliesslich im Rahmen von Mehrfrontenturnieren engagiert. Die U11 spielen samstags in Emmen gegen Emmen I und II sowie LK Zug und Dagmersellen. Die U13-Truppe tritt am Sonntag in Rothenburg an. Und zwar gegen Vertretungen aus Stans, Kriens und Rothenburg.

Gelesen 1043 mal