Dienstag, 20 Januar 2015 00:00

Titel gingen an Mittelschule, nach Altdorf und Seedorf

geschrieben von
Artikel bewerten
(1 Stimme)

schülert 3 champ seedorfKantonale Schülermeisterschaft mit zwei Dutzend Mannschaften

Zu einer spannenden Nachwuchsheerschau wurde am Samstag in der Altdorfer Feldliarena das Urner Championat. Während rund elf Stunden wurde in vier Kategorien um die begehrten Titel und Medaillen gefightet.

schülert 4 altd creazymonUnter der Ägide des HC KTV Altdorf - alle Mannschaften waren an diesem Tag spielfrei, so dass die Akteure für die Organisation der Grossveranstaltung eingesetzt werden konnten - wurden die durchwegs spannenden Wettkämpfe inszeniert. Für die verschiedensten Aufgaben standen mehrere Dutzend Aktive und Nachwuchsspieler unter dem Zepter von Stefan Epp, der die verantwortungsvolle Aufgabe von Migi Müller übernommen hatte, im Einsatz. Engagement der Durchführenden fand bei den Gästen, die in hellen Scharen aufgekreuzt waren, allgemein viel Anerkennung. Glücklicherweise konnten die Partien ohne grössere Zwischenfälle inszeniert werden: Im eingerichteten Samariterposten mussten nur einige kleinere Blessuren behandelt werden. Besondere Beachtung fanden die abgegebenen Preise – als Sponsorfirma hatte das Druckcenter Uri gewonnen werden können.

Im Rahmen der diesjährigen Ausmarchungen wurden die Podestplätze weitgehend in Gruppenspielen ausgemacht respektive die Sieger nach diesem Modus ermittelt. Lediglich in der Kategorie 2 wurde eine Finalissima angepfiffen (5./6. Schuljahr, Mädchen/Knaben).

Seedorf und Altdorf...

schülert 5 stinsons mittelschIn den beiden untersten Altersklassen durften sich Formationen aus Seedorf respektive Altdorf als grosse Sieger feiern lassen. In der Kategorie 1 (1. bis 4. Schuljahr, mixed) liessen sich die Seedorfer „Champions“ (Fabienne Kempf, Marina Gasser, Belinda Gasser, Robin Zurfluh, Anja Gisler, Nico Schuler, Sandro Kempf, Robin Arnold) auf das oberste Podesttreppchen komplimentieren. Unter dem Coaching von Manuela Kempf hatten sie sämtliche sechs Spiel für sich entschieden. Auf den Ehrenplätzen landeten die „Feuerbälle“ aus Altdorf sowie das Team „Hiä regiärt dr Üristier“ aus Schattdorf.

In der Kategorie 2 (5./6. Schuljahr, mixed) holten die „Crazy Monkeys“ aus Altdorf (Jon Müller, Valentin Stadler, Jan Brand, Nino Arnold, Leonardo Lauriero, Lukas Baumann, Fabio Schenker) unter dem Coaching von Dave Zürcher (Aktivspieler im Altdorfer NLB-Team) die Goldmedaillen - übrigens bereits zum dritten Mal - ab, nach einem knappen 3:2-Sieg im finalen Stechen. Die nächsten Plätze belegten das Team „Don’t touch the 6“ aus Seedorf sowie das Kollektiv „Yolo“ aus Altdorf.

...Mittelschule und Altdorf

schüler t 6 keine zeit altdIn der Kategorie 3 (7. bis 9. Klasse, Girls) gab es am Erfolg der Mittelschulformation „The Stinsons“ (May van der Ven, Karolina Kristo, Lea Bissig, Sitja Eller, Ana Pavic, Tamara Eller, Laura Vorwerk) nichts zu rütteln, trotzdem es sich nur in Eigenregie coachte. Seine Turnierbilanz: fünf Siege, ein Unentschieden. Auf den nächsten Rängen folgten die beiden Schattdorfer Formationen „Anti armed flying penguins“ sowie die „Schmuse-Cats“.

In der Kategorie 4 (7. bis 9. Klasse, Boys) schliesslich griff die Formation „Keine Zeit“ aus Altdorf (Manuel Arnold, Lex Stojanovic, Jamin Schürpf, Mariano Prandi, Samuel Arnold, Pascal Blättler, Philipp Christen), das den Coach aus den eigenen Reihen gestellt hatte, nach dem Titel. Dies nach vier Siegen und zwei Unentschieden. Die Ehrenplätze belegten das Team „Filefox & Co“ aus Altdorf sowie die Formation „Einhornpower“ aus Schattdorf.

Bereits Zukunftsüberlegungen angestellt

schülert 1 müllereppBezüglich Teilnahme an den traditionellen kantonalen Meisterschaften haben die Verantwortlichen bereits umfassende Überlegungen angestellt. Es sollen vermehrt Mannschaften aus den verschiedensten Gemeinden animiert werden, das Championat zu besuchen. OK-Chef Stefan Epp: Der Januartermin ist für eine Inszenierung, unmittelbar nach der Festtagspause, alles andere als ideal. Wir tragen uns deshalb mit dem Gedanken, den Spieltag im Kalender weiter nach hinten zu verlegen. Ausserdem sollen die Schulen vermehrt eingeladen werden und darauf hingewirkt werden, Mannschaften zu stellen. Es geht bei den Meisterschaften nämlich nicht nur um Titelvergaben und Medaillengewinne, sondern auch um die Qualifikation etlicher Formationen im Hinblick auf die regionalen und deshalb besonders attraktiven Schülermeisterschaften – sie finden am 16./17. Mai in Brunnen statt.

 

Gelesen 1042 mal