Donnerstag, 29 Januar 2015 00:00

Von einem Spaziergang keine Rede...

geschrieben von
Artikel bewerten
(1 Stimme)

 Erste Mannschaft (NLB) startet zum Restprogramm in Birsfelden

Unterschätzen wollen die Leute um Spielertrainer Mario Obad die Gastgeber keinesfalls. Ausserdem stehen neun weitere Altdorfer Teams im Einsatz.

obadmariopauseNach einer mehrwöchigen Meisterschaftspause geht es nun am Wochenende wieder los. In der Nationalliga B werden die restlichen zwölf Partien in Angriff genommen. Der HC KTV Altdorf tritt am Sonntagnachmittag (16.15 Uhr, Sporthalle) in Birsfelden an. Nach drei Vorbereitungsspielen wird es für die Schützlinge von Spielertrainer Mario Obad und Coach Dani Lussi darum gehen, insbesondere bezüglich Chancenauswertung zuzulegen, wollen sie sich schadlos halten und weiterhin im Spitzentrio der Vierzehnergruppe mitmixen. Die aktuelle Konstellation: 1. Endingen (22 Punkte), 2. RTV Basel (20), 3. HC KTV Altdorf (19), 4. Baden (17), 5. Siggenthal (16); ferner 14. Birsfelden (4).

Erstarkte Gastgeber

Birsfelden als Träger der roten Laterne will sich unbedingt den Klassenerhalt sichern, wie Trainer Thommy Reichmuth erklärt. Auch wenn dies kein leichtes Unterfangen darstellt - Zofingen und Chênois Genf liegen als Dritt- respektive Zweitletzte um 6 Zähler besser im Rennen -, ist das Vorhaben durchaus machbar. Allein schon deshalb wird der HC KTV Altdorf gut beraten sein, konzentriert und kampffreudig ins Rennen zu steigen. Aber dessen ist sich das gut vorbereitete Urner Kollektiv ja selber bewusst... Zu den Gastgebern bleibt anzumerken, dass sie (ebenfalls) eine gute Vorbereitungsphase hinter sich haben. Und im Rahmen des Valliant-Cups in Steffisburg gar den Sieg davontrugen – im Endspiel den gastgebenden NLB-Vertreter mit 28:23 aus dem Rennen schmeissend. Wobei Birsfelden dieses Husarenstücklein ohne seinen Topskorer Luca Engler (Gesamtachter in der NLB-Torschützenliste, mit einem Schnitt von 5,6 Treffern – 1. Marko Koljanin vom HC KTV Altdorf mit 7,9) fertigbrachte.

2.-Liga-Damen, 3.-Liga Herren, Interjunioren

Im Einsatz stehen bereits am Samstag die 2.-Liga-Damen. Sie treten in der Brunner Sporthalle gegen die Mythen-Shooters Muotathal an. Nach der guten Leistung der Altdorferinnen gegen Dagmersellen dürfen sich die erstarkten Urnerinnen gute Chancen auf einen Erfolg ausrechnen. Ein solcher ist auch wichtig, soll der Problemzone vorzeitig entronnen werden. Die Ausgangslage: 8. Altdorf (8 Punkte aus zwölf Spielen), 9. Mythen-Shooters (2 Zähler aus elf Partien).

Auswärts treten gleichentags auch die 3.-Liga-Herren an. Wollen sie noch ein Wörtlein im Rahmen einer allfälligen Promotion (3./2. Liga) mitreden, ist ein Sieg gegen die SG Handball Seetal in Hochdorf ein absolutes Muss. Der aktuelle Tabellenstand: 5. Altdorf (11/14), 9. Seetal (12/6).

Die U19-Interjunioren der SG Altdorf/Stans spielen am Samstag in der Eichlihalle der Nidwaldner Metropole gegen Thun/Steffisburg. Beide Formationen weisen nach je zehn Spielen 11 Zähler auf und belegen den 6. respektive 7. Tabellenplatz.

Das U17-Interjuniorenkollektiv der SGAS spielt gleichentags und -orts gegen die Tabellenersten der HSG Nordwest. Die Romands haben nach elf Einsätzen 16 Punkte erobert, die Innerschweizer deren 12 (5. Rang).

Blick ins übrige Juniorenlager

Die beiden ältesten U18-Juniorinnenformationen der SG Altdorf/Stans bestreiten in der Meisterinnenklasse insgesamt drei Wochenendspiele. Die A-Formation (1., 2/4) fightet am Samstag in Brunnen gegen die Mythen-Shooters (2., 2/2), am Sonntag in Stans gegen die Regionalauswahl Innerschweiz (4., 1/1); das B-Team (3. 2/2) bereits am Samstag in Stans gegen Willisau (5., 3/1).

Auswärts treten am Samstag die FU15-Juniorinnen des HC KTV Altdorf zum Spitzenspiel in der neuformierten ersten Stärkeklasse an. Die Urnerinnen haben nach einem Match 2 Punkte, die Gastgeberinnen aus Kriens 2 Zähler nach zwei Einsätzen ins Trockene gebracht.

Die U15-Boys des HC KTV Altdorf empfangen in der neuen Stärkeklasse 2 gleichentags in der Feldliarena (16.45 Uhr) den TV Horw. Beide Mannschaften sind noch ungeschlagen (Altdorf 2/4, Kriens 1/2).

In der Stärkeklasse 1 schliesslich gibt die U13-KTV-Nachwuchsformation ihre Visitenkarte ab. Sie spielt im Feldli gegen Stans (12.30 Uhr), Borba/Luzern (13.40 Uhr), sowie gegen Kriens (15.25 Uhr).

    

Gelesen 1120 mal