Donnerstag, 26 Februar 2015 00:00

Am Bodensee hängen die Trauben wohl hoch...

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Nationalliga B: Urner treten gegen Aufsteiger Kreuzlingen an

Am Samstagabend steht der wieder erstarkte Tabellenfünfte in Romanshorn (Kantonsschule, 19 Uhr) vor einer kniffligen Aufgabe. Denn die Gastgeber stecken mitten im Abstiegswirbel.

Mit seinem 34:26-Erfolg über Chênois Genf gab der KTV-Trupp unmissverständlich zu verstehen, dass er die vorangegangene Durststrecke (nur 2 von 8 möglichen Punkte zum Auftakt der Rückrunde eingefahren) hinter sich gelassen hat. Nun soll am Samstagabend am Bodensee ein weiterer Sieg (der neunte in der laufenden NLB-Saison) aufs Parkett gezaubert werden. Doch Achtung: Die angeschlagenen Aufsteiger, zurzeit tief in der Relegationszone (11. Platz, 13 Punkte) steckend, werden alles versuchen, den Urnern Paroli bieten zu können, auch wenn sie vor wenigen Tagen gegen Leader Endingen mit 30:39 klar den Kürzeren gezogen hatten. Das Potenzial zu einem Effort steckt durchaus im Team der Thurgauer. Unter Trainer Tobias Eblen hatten sie das Kader erheblich aufgestockt. In ihren Reihen steckt etwa auch der Ex-Krienser-Akteur Yves Petrig (gegen Endingen mit sieben Treffern bester Skorer auf dem Feld). Erfolgreichster Kreuzlinger Torschütze in der zweitobersten nationalen Liga (Leader: Marko Koljanin, KTV Altdorf, mit 137 Treffern, bei einem Durchschnitt von 8,1 Toren pro Match) ist gegenwärtig Bozidar Nikocevic. Alles in allem: Die Urner werden in Kreuzlingen jedenfalls gut daran tun, nicht nur von der gegenwärtig guten Verfassung ihrer Topskorer zu profitieren, sondern insgesamt auch in der Abwehr für Nägel mit Köpfen besorgt zu sein – was auch Spielertrainer Mario Obad und Coach Dani Lussi so sehen – und fordern.

Herren II und U19-Interjunioren

Die zweite Herrenmannschaft des HC KTV Altdorf gibt sich weiterhin optimistisch, sich im Aufstiegsgespräch (3./2. Liga) halten zu vermögen. Sie tritt am Sonntagabend, 19.30 Uhr, in der Sporthalle Brunnen gegen die Mythen-Shooters an. Die Gastgeber zieren zurzeit die Spitzenposition in ihrer Gruppe (13/22, +59 Tore), der HC KTV Altdorf grüsst vom vierten Platz (14/18, + 36).

Die U19-Interjunioren der SG Altdorf/Stans fighten am Samstag in der Eichlihalle der Nidwaldner Metropole (15.30 Uhr) gegen die SG Léman Genève. Es dürfte schwierig - aber nicht unmöglich... - sein, gegen die Ranglistenzweiten aus der Romandie zu Punkten zu kommen. Die bisherige Bilanz der Kontrahenten: SGAS (6., 13/15), Genève (2., 14/20).

Weitere Nachwuchsteams im Blickfeld

Die beiden U18-Juniorinnenformationen der SG Altdorf/Stans treten in der Meisterklasse am Samstag in Stans (Eichlihalle, 12 Uhr) zum „Geschwisterfight“ gegeneinander an. Das A-Team führt im Zwischenklassement (5/7), vor der B-Truppe (3., 5/4). Bereits am Sonntag hat das B-Kollektiv erneut in die Hosen zu steigen, und zwar in der Altdorfer Baldinihalle (12 Uhr) gegen die Regionalauswahl Innerschweiz (5., 2/2).

Die U15-Girls des HC KTV Altdorf (5., 4/3) spielen am Samstagvormittag in Stans (10.30 Uhr) in der Stärkeklasse 1. Gegnerinnen sind die Gastgeberinnen (4., 4/4).

Altdorfs U15-Boys grüssen in der Stärkeklasse 2 zurzeit vom Leaderthron (5/10). Sie fighten am Sonntag in der Baldinihalle (14.15 Uhr) gegen Handball Emmen (3., 4/3).

Schliesslich ist vom HC KTV Altdorf auch noch das Animationsteam (U11) gefordert. Es spielt sonntags in Malters in der Stärkeklasse 2, Gruppe T5, gegen die Mannschaften aus Dagmersellen, Rothenburg, Sursee sowie Nottwil.

Gelesen 1012 mal