Freitag, 12 Juni 2015 00:00

Trainer-B-Lizenz für Migi Müller

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

MIGI MüllerEine anspruchsvolle Ausbildung im Hinblick auf den Erwerb der begehrten Trainer-B-Lizenz hat Migi Müller, in Insiderkreisen als „Mister Handball“ bekannt, hinter sich respektive die Anforderungen mit Auszeichnung bestanden. Nebst Mario Obad (A-Lizenz) und Mirko Funke (frühere B-Lizenz) hat der HC KTV Altdorf mit Müller einen weiteren brevetierten Spitzentrainer in seinen Reihen. Der Verein kann damit - insbesondere auch dem Nachwuchs - eine wichtige Plattform für eine zeitgemässe handballsportliche Ausbildung bieten.

Den Ausbildungslehrgang bestanden in Magglingen zwei Dutzend Bewerber, darunter etwa Claudio und Remo Badertscher (Steffisburg), David Graubner und Ivan Ursic (beide Kadetten Schaffhausen), Robert Kostadinovic (Grasshoppers/Amicitia), Marco Kurth und Martin Prachar (beide Muri Bern), um nur diese namentlich zu erwähnen.

Die Ausbildung respektive der Kurs nahm sechs Tage in Anspruch. Er umfasste die verschiedensten Facetten einer Trainerausbildung, wie etwa Taktikanalyen sowie verschiedenste schriftliche Arbeiten. Das erworbene Wissen musste auch im Einsatz mit einer so genannten „Demo-Mannschaft“ unter Beweis gestellt werden. Der Kursus umfasste natürlich eine Vielzahl von Vorträgen – unter den Referenten befanden sich auch „Handballprofessor“ sowie Nati-Trainer Rolf Brack, Thomas Umbricht, Armin Emrich und Edy Wickli.

Migi Müller sei zum Erreichen der anspruchsvollen B-Trainerlizenz gratuliert.

 

Gelesen 1183 mal