Sonntag, 16 August 2015 00:00

Innerschweizer Nummer eins bereits gut in Fahrt

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

HC Kriens/Luzern (NLA) - HC KTV Altdorf (NLB) 30:19

Saisonvorbereitungsspiel im Zeichen der Gastgeber. Jetzt erwarten die Urner am Donnerstagabend Siggenthal (NLB).

Die Nummer eins der Region Innerschweiz ist bezüglich Saisonvorbereitung bereits gut in Fahrt. Kein Wunder, beginnt für den HC Kriens/Luzern die NLA-Hauptrunde doch bereits am 29. August. Im Rahmen des international besetzten Traumalix-Dolo-Cups (diese Turnierpremiere in Basel wurde, vor rund 1500 Zuschauern, auch durch den Präsidenten des Schweizerischen Dachverbandes, Ueli Rubeli, besucht) belegten die Luzerner hinter dem Schweizer-Vizemeister St. Otmar St. Gallen (8 Punkte) und Ludwigsburg (D, 5, 20:23) mit 4 Zählern den dritten Tabellenplatz, nach Siegen über NLA-Aufsteiger RTV Basel (5., 25:16) und Sélestrat (F, 3, 26:16).

Vier-Tore-Rückstand zur Pause

Gegen den HC Kriens/Luzern (Manager: Nick Christen, früher während mehrerer Jahre beim HC KTV Altdorf; Trainer: Heiko Grimm) fehlten im Rahmen eines Auswärts-Vorbereitungsspieles am Freitagabend bei den Urnern Dave Zürcher, Marc Fallegger, Flavio Fallegger sowie Marcel Luthiger. Die Gastgeber warteten mit einer starken Auftaktphase auf, um bis zur Pause einen Vier-Tore-Vorsprung (13:9) aufzuweisen. Die Altdorfer agierten recht vielversprechend, dies sowohl im Abwehr- wie Angriffsbereich. Während des zweiten Durchganges baute der KTV-Trupp leistungsmässig deutlich ab, während der HCK das Tempo unvermindert hoch zu halten verstand. Die Urner bekundeten mit der umgestellten Luzerner Abwehr (5:1, vorher 6:0) einige Mühe, verloren den Faden vorübergehend, markierten aber immerhin teils ausgesprochen sehenswert herausgespielte zehn Treffer, um anderseits insbesondere durch Gegenstossaktionen (zu) zahlreiche Minustreffer zuzulassen. Die Partie ging schliesslich deutlich mit 19:30 verloren.

Die nächsten KTV-Einsätze

Am kommenden Donnerstagabend, 20. August, bestreitet der HC KTV Altdorf in der Feldliarena (20.30 Uhr) seinen dritten Saisonvorbereitungsfight. Zu Gast erwartet wird das Kollektiv aus Siggenthal (NLB) – ein stets attraktiver Widersacher. „Für uns gilt es, leistungsmässig einen weiteren Schritt nach vorne zu tun. Und zwar auch anderthalb Tage später im Rahmen des traditionellen Raiffeisencups im Muotatal. Die Gegner werden dabei KTV Muotathal, NLB-Aufsteiger SG Pilatus sowie BSV Stans sein“, erklärt Headcoach Dani Lussi. Weitere Saisonvorbereitungsspiele hat der HC KTV Altdorf am Freitag, 28. August, auswärts gegen Einsiedeln, ferner am Freitag, 4. September, gegen Dietikon/Urdorf (Baldinihalle, 19.15 Uhr) terminiert, ehe dann am Mittwoch, 9. September, in Horgen zur neuen NLB-Saison 2015/16 angetreten wird.

KTV-Kader und -Trainer

Das neue Kader der Saison 2015/16 des HC KTV Altdorf: Torhüter: Marcel Luthiger, Nicolas Stocker, Jan Dittli; Feldspieler: David Arnold, Bürglen; Fabian Auf der Maur, Altdorf; Michael Bissig, Bürglen; Tizian Dossenbach, Erstfeld; Yannick Drollinger, Stans; Marc Fallegger, Altdorf; Ivan Fallegger, Altdorf; Flavio Fallegger, Altdorf, Joy Gisler, Flüelen; Marc Häusler, Altdorf; Cyril Keller, Altdorf; Marko Koljanin, Altdorf; Kevin Ledermann, Altdorf; Marc Vollenweider, Flüelen; Dave Zürcher, Luzern. – Spielertrainer Mario Obad, Altdorf; Co-Trainer/Headcoach: Dani Lussi, Stans; Torhütertrainer: Marco Sigrist; Physio Koen Haelters.

Die Trainer der zehn Mannschaften der Saison 2015/16) auf einen Blick: Herren I: Mario Obad, Dani Lussi, Marco Sigrist; Herren II: pendent; Frauen: Aleksander Bilek; MU15: Tobias Rieder, Pascal Arnold; FU 15: Kate Sommerauer; U13: Stefan Epp, Andrea Clapasson; U11: Peter Jehle; U19 Inter (KTV Altdorf/BSV Stans): Migi Müller, Benno Lussi, Marc Schaffer; MU17 Inter (KTV Altdorf/BSV Stans): Alex Zimmermann, Dani Baumann, Stefan Arnold, Simon Schneider; FU17 Elite (KTV Altdorf/BSV Stans): Tobias Scheuteri, Rolf Ferwerda, Migi Müller.

Gelesen 1026 mal