Mittwoch, 14 Oktober 2015 00:00

Herren und Damen wollen unbedingt punkten

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

NLB-Team sowie 2.-Liga-Frauen mit Heimvorteilen

Ein reichbefrachtetes Meisterschaftsprogramm harrt der KTV-Formationen. NLB-Herren empfangen am Samstag Yellow/Pfadi Winterthur, die Damen den LK Zug.

koljendin filteredDie KTV-Männer haben auf die Erfolgsstrasse zurückgefunden. So wurde vor wenigen Tagen der zweite Saisonsieg in der Nationalliga B realisiert. Und im Schweizer Cup sicherten sie sich den Vormarsch in den Schweizer-Cup-Sechzehntelfinal. Bekanntlicherweise treffen sie dabei auf den BSV Stans. Das pikante Urschweizerderby wurde jetzt (definitiv) auf Dienstagabend, 27. Oktober, 20.30 Uhr (auswärts, Eichlihalle) terminiert.

Schwer berechenbare Winterthurer

In der Szene der „handballverrückten“ Eulachstadt tat sich in letzter Zeit einiges. So hat sich Yellow mit Pfadi Winterthur zu einer Spielgemeinschaft zusammengeschlossen und dadurch als „Farmerteam“ der Oberklassigen positioniert. Das Kader der Yellow-Truppe wurde im Vergleich zur letzten Saison umgekrempelt. Neun neue Spieler aus dem Team von Trainer Nico Peter stammen aus der Handballschule der Pfader. Gewichtigster Abgang ist der letztjährige Topskorer Raphael Liniger. Dieser belegte in der NLB-Topskorerliste 2014/15 den zweiten Platz (207 Tore) hinter dem KTV-Kanonier Marko Koljanin (210 Treffer). Die bisherige Meisterschaftsbilanz des samstäglichen Gegners: ein Sieg, ein Remis sowie vier Niederlagen, was aus der Optik der Winterthurer klar unter derer Erwartungsquote liegt. Yellow/Pfadi hat sich deshalb vorgenommen, nicht mit leeren Händen aus der Feldliarena heimzukehren. Anderseits pocht der HC KTV Altdorf auf seine Heimstärke, auch wenn dieses Image nach der happigen Niederlage gegen die Kadetten-Espoirs aus Schaffhausen arg angekratzt ist. Wiedergutmachung ist diesbezüglich in den Reihen von Spielertrainer Mario Obad und Headcoach Dani Lussi angesagt. Der HC KTV Altdorf steht zurzeit mit 4 Punkten (Torverhältnis: 161:174, Pfadi/Yellow: 142:148) zu Buche. Die besten Skorer der Urner/Zürcher sind bislang: Marko Koljanin (3., 42 Treffer, Altdorf), Yannik Ott (7., 38, Winterthur), Mario Obad (9., 37, Altdorf), sowie Andrin Geissler (13., 29, Winterthur). Die Partie wird um 18 Uhr in der Feldliarena angepfiffen.

Frauen und Herren II

Die 2.-Liga-Frauen des HC KTV Altdorf treten erstmals nach einmonatiger Spielpause wieder vor das Heimpublikum. Um 16 Uhr wird die Vertretung des LK Zug erwartet. Die Gastgeberinnen weisen eine ausgeglichene Bilanz (zwei Spiele, ebenso viele Punkte) auf, die Formation aus der Kolinstadt hat nach drei Einsätzen bereits 4 Zähler im Trockenen.

Die zweite Herrenmannschaft hat in der 3. Liga bisher keine Stricke zerrissen. Die Ausbeute nach zwei Einsätzen: 1 mickriger Punkt. Die Heimpartie gegen den BSV RW Sursee beginnt um 20 Uhr. Die Luzerner Gäste haben nach zwei Spielen das Zählermaximum ergattert.

Blick ins Juniorenlager

Die U19-Interjunioren der SG Altdorf/Stans haben bisher für Nägel mit Köpfen gesorgt: 6 Punkte nach drei Einsätzen. Sie liegen damit gleichauf mit den Romands der HSG Nordwest. Im Rahmen der vierten Runde empfangen die Urner/Nidwaldner am Samstag in der Stanser Eichlihalle (15.30 Uhr) das Kollektiv Wädenswil/Horgen. Letzteres grüsst zurzeit in der Zehnergruppe vom 5. Rang (2/2). – Anschliessend (17.30 Uhr) wird gleichenorts die Partie zwischen den U17-Interteams SGAS und Kreuzlingen angepfiffen. Beide Mannschaften haben im bisherigen Meisterschaftsverlauf 2 Punkte ergattert, wobei die Innerschweizer ein Spiel mehr ausgetragen haben.

Die neu in die Elitekategorie promovierten U17-Juniorinnen der SG Altdorf/Stans stehen vor einer heiklen Mission. Nach einem Sieg und einer Niederlage treten sie auswärts gegen die HV Herzogenbuchsee an. Die Gastgeberinnen haben nach zwei Einsätzen bereits 4 Zähler eingebunkert.

Altdorfs U13-Nachwuchs-/Animationsteam bestreitet am Samstag in der Feldliarena ein Heimturnier. Zu den Partien wird um 12 Uhr (gegen den KTV Brunnen), 13.10 Uhr (HC Goldau) sowie 14.55 Uhr (BSV Borba/Luzern) angetreten.

 

Gelesen 868 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 14 Oktober 2015 22:25