Donnerstag, 10 Dezember 2015 00:00

Leaderverfolger erwartet die Uristiere

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Nati-B-Team Altdorfs vor schwerem Gang

Erste Herrenmannschaft gastiert beim Tabellendritten Möhlin. Damen (2. Liga) und Herren II (3. Liga) erhoffen sich wichtige Punkte.

Nach dem hauchdünnen Sieg über das Ranglistenschlusslicht Pilatus/Luzern und dem spielfreien Wochenende steht der ersten Mannschaft eine echte Bewährungsprobe bevor, ehe sie dann acht Tage später endlich wieder einmal vor eigenem Publikum in der Feldliarena (Rückrundenauftakt gegen Horgen) zu Werke gehen kann. So heisst es für die Uristiere (9., 314:346), am Samstag den TV Möhlin aufzusuchen. Die Nordschweizer sind zurzeit unverkennbar gut aufgestellt, belegen den dritten Tabellenrang (16 Zähler, 324:306) mit fünf Punkten Rückstand auf die beiden Leaderteams des TV Endingen und HSC Suhr/Aarau (je 21). Das Team von Trainer Zoltan Cordas hatte seinen letzten Einsatz gegen Siggenthal mit 33:27 souverän siegreich gestaltet, wobei die Topskorer Marcus Hock (9 Treffer), Sebastian Kaiser (7) und Tin Takic (6) die gegnerische Deckung immer wieder aus den Angeln zu heben verstanden. Die Altdorfer dürfen sich gegen das Team aus dem Dorf der drei Kirchen nur Chancen auf einen Punktegewinn ausrechnen, wenn sie insbesondere dieses Trio mit einer starken Deckung möglichst aus dem Spiel zu nehmen und anderseits bezüglich Chancenauswertung - im Vergleich zu den vorangegangenen Partien - mächtig zuzulegen vermögen. Die Partie wird in Möhlin um 19 Uhr angepfiffen.

Damen und Herren II

Das 2.-Liga-Damen-Team tat sich im bisherigen Meisterschaftsverlauf ausgesprochen schwer. Es hat nun auch noch verletzungsbedingte Ausfälle zu beklagen. Bisher wurden mickrige vier Punkte ins Trockene gebracht. Es bestehen im Rahmen des letzten Spieles der (einfachen) Qualifikationsrunde (neun Spiele) nur noch klitzekleine Chancen, den Kopf aus der Schlinge einer Abstiegsrundenbeteiligung zu ziehen. Am Samstag weilt das Team Handball Emmen in der Feldliarena zu Gast (Anspielzeit: 15.15 Uhr). Die Besucherinnen (3., 13 Punkte) stehen bereits als Aufstiegsrundenteilnehmerinnen fest. – Die Situation vor der letzten Qualifikationsrundenpartie in der Problemzone: Borba/Luzern, Stans und Malters/Menznau (je 5 Punkte), Altdorf (4), Mythen-Shooters (2).

Die Herren II (3. Liga) haben es im Rahmen des letzten Einsatzes verpasst, sich vorzeitig für die Aufstiegstourteilnahme zu qualifizieren (4., 11). Anlässlich des letzten Qualifikationsrundenspieles gegen Handball Emmen (2., 12) müssen die Altdorfer nun punkten, soll das angestrebte Saisonziel, die Teilnahme an der Promotionstour, nicht aus dem Vokabular der KTV-Reserven gestrichen werden. Die Partie gegen die Luzerner Vorörtler wird um 13.30 Uhr in der Feldlihalle angepfiffen.

Der Nachwuchs im Blickpunkt

Die U19-Interjunioren der SG Altdorf/Stans grüssen im Zwischenklassement von der dritten Position (10), punktgleich mit Léman/Genf und eine Länge hinter Leader Siggenthal situiert. Sie spielen am Samstag in der Stanser Eichlihalle (15.30 Uhr) gegen die SG Handball Seeland (7., 4). Ein Punkteverlust der Innerschweizer ist tunlichst zu vermeiden, wollen sie weiterhin an der Spitze der Rangliste in ihrer Zehnergruppe verbleiben.

Die Interjunioren U17 der SG Altdorf/Stans treten gleichenorts (17.30 Uhr) als Gastgeberformation und Tabellenletzte (10., 2) an. Die Innerschweizer empfangen die SG Rhyfall/Munot Schaffhausen (5., 8). Mit einem Sieg könnten sich die Innerschweizer als Träger der roten Laterne verabschieden.

Die FU15-Juniorinnen des HC KTV Altdorf treten in der Qualifikationsgruppe 1 auswärts an. Als Ranglistenzweite (8/14) spielen sie am Samstag gegen die unberechenbaren Spono Eagles (5., 8/8) in Nottwil.

Gleich vier Einsätze haben schliesslich die Allerjüngsten des HC KTV Altdorf zu bestreiten. Sie fighten am Samstag in Hochdorf anlässlich eines Mehrfrontenturniers. Die Widersacher sind Handball Emmen, der HC Malters, der LK Zug sowie die HR Hochdorf.

Gelesen 794 mal