Mittwoch, 16 Dezember 2015 00:00

Vor dem deutschen Bomber wird gewarnt...

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Nationalliga B: HC KTV Altdorf – SG Horgen

Urner empfangen am Samstagabend, 18 Uhr, in der Feldliarena den Tabellenvierten. Dessen erklärtes Ziel: überwintern auf dem dritten Tabellenrang.

Zu einem spannenden Handballspektakel dürfte es zum Auftakt der NLB-Rückrunde am Samstagabend, vor der mehrwöchigen Winterpause (nächstes NLB-Meisterschaftsspiel am 30. Januar 2016 gegen den TV Zofingen, in Altdorf) kommen. In der Feldliarena weilt der gegenwärtige Tabellenvierte, die SG Horgen (Farmteam des renommierten Stadtzürcher-Handballtraditionsvereins ZMC Amicitia) zu Gast. Die Besucher entzauberten die Altdorfer im Rahmen der Vorrunde respektlos mit 36:27. Allein schon deshalb hegen die „Uristiere“ Revanchegelüste. Aber auch um zu beweisen, dass der überraschende Auswärtserfolg vor Wochenfrist (gegen den TV Möhlin) keine Eintagsfliege war. Allerdings hat auch die SG Horgen den letzten Vorrundenfight für sich entschieden (35:30 gegen Siggenthal). Dabei trat der deutsche Ex-Bundesliga-Akteur und Spielmacher Philipp Alexander Seitle besonders in Erscheinung. Er donnerte gleich ein Dutzend Bälle in den Netzhimmel der Aargauer... Seitle hat im bisherigen NLB-Meisterschaftsverlauf übrigens pro Partie 8,3-mal ins Volle getroffen. Aber vielleicht gelingt es dem KTV-Trupp mit seiner neu gebildeten Abwehrreihe, auch diesen Topspieler (wie Marcus Hock vom TV Möhlin vor wenigen Tagen) erfolgreich aus dem Spiel zu nehmen respektive an die Leine zu legen.

Alex Milosevic geht

Von der SG Horgen bleibt anzumerken, dass sich das Team vom Zürichsee von seinem Trainer Alex Milosevic per Ende Saison nach erfolgreicher Zusammenarbeit (Rückführung der Horgener in die Nationalliga B in der vorletzten Saison, Förderer der Zusammenarbeit mit GC/Amicitia und Gründer des Handball-Leistungszentrums Zürichsee) trennen wird.

Ein Blick auf das Leistungsprofil der beiden samstäglichen Kontrahenten: SG Horgen (4., 16 Zähler, ein Punkt hinter den Schaffhauser Espoirs, Torbilanz 386:355), HC KTV Altdorf (9., 12, 337:367).

Hinweis: Im Anschluss an das NLB-Meisterschaftsspiel organiseren die Seniorinnen des HC TV Altdorf ein Risottoessen (aus dem Chessi) mit Glühwein usw. Die Bons werden vor dem Spiel bei der Eintrittskasse verkauft.

Nachwuchsteams - und Cup-Achtelsfinal am Dienstagabend

Das weitere Meisterschaftsprogramm des Wochenendes umfasst ausser dem NLB-Fight drei Einsätze von Teams der SG Altdorf/Stans.

Die U19-Interjunioren treten am Samstag in Arbon an. Dabei kommt es zur Direktbegegnung der „Kellerteams“: Die SG Altdorf/Stans belegt in seiner Zehnergruppe den letzten Platz (2 Punkte), die Gastgeber sind unmittelbar davor etabliert (3).

Die U17-Interjunioren der SG Altdorf/Stans grüssen anderseits von der Ranglistenspitze. Vier Teams weisen zurzeit je 12 Zähler auf: Altdorf/Stans, Thun/Steffisburg, Genf sowie die HSG Nordwest. Die Platzherren - ebenfalls aus Arbon - haben vor dem Samstagnachmittageinsatz erst 3 Zähler im Trockenen.

Die in der obersten Schweizer Eliteklasse agierenden U17-Juniorinnen der SG Altdorf/Stans spielen gleichentags in St. Gallen gegen den LC Brühl. Die Ostschweizerinnen belegen zurzeit in ihrer Zehnergruppe den 4. Rang (10 Punkte), die Innerschweizerinnen die sechste Position (8).

Am Dienstagabend, 22. Dezember, steigt dann in der Feldliarena der mit Spannung erwartete Schweizercup-Achtelsfinal gegen das Nationalliga-A-Team TSV St. Otmar St. Gallen. In dessen Reihen wirkt bekanntlicherweise auch der in den Reihen des Heimklubs HC KTV Altdorf „gross“ gewordene Jost Brücker mit. Er wird die kommende NLA-Meisterschaft dann in den Reihen des HC Kriens/Luzern bestreiten. - Die Anspielzeit des Cup-Highlights: 20.15 Uhr.

 

Urner Schülermeisterschaften 2016

SCHÜLERTURNIIm Rahmen der kantonalen Sportmeisterschaften 2016 findet das Urner Schüler-Handballturnier am 23. Januar in der Altdorfer Feldliarena für Jugendliche des 1. bis 9. Schuljahres / verschiedene Wettkampfkategorien) statt. Es handelt sich dabei bereits um die 36. Auflage (OK-Chef: Stefan Epp). Anmeldungen sind bis 11. Januar (Poststempel) mit den offiziellen Formularen, aber auch via Internet (www.hc-ktv-altdorf.ch), bei Stefan Epp, Kirchgasse 10, 6467 Schattdorf (Telefon 079 458 52 67), der auch Auskünfte gerne erteilt, möglich.

 

Gelesen 944 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 16 Dezember 2015 14:01