Sonntag, 17 Januar 2016 00:00

Walliser klar dominiert

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Keller Cyril VispZwei Wochen vor Wiederaufnahme der Nationalliga-B-Qualifikationsrunde (insgesamt 26 Spiele umfassend – der HC KTV Altdorf hat noch ein Dutzend Einsätze vor sich) empfingen die Urner am Samstagabend in der Baldinihalle den KTV Visp zu einem Vorbereitungsspiel. Die Walliser sind schon seit sieben Jahren in der 1. Liga angesiedelt – zurzeit belegen sie in ihrer Gruppe einen der hinteren Tabellenplätze. Sie haben sich noch gegen die drohende Relegation zu wehren.

Der HC KTV Altdorf trat ohne die verletzten Marius Kasmauskas, Marc und Flavio Fallegger und David Arnold an. Zum Einsatz gelangten verschiedene der hoffnungsvollen vereinseigenen Nachwuchsakteure. Sie präsentierten sich in guter Form und bewiesen, dass in den vereinseigenen Reihen vielversprechendes «Holz» herangewachsen ist.

Souverän gestartet

Spielertrainer Mario Obad und Coach Dani LussiDie Altdorfer zauberten zum Auftakt der Partie einen souveränen 8:0-Vorsprung aufs Parkett, um danach eher etwas Tempo wegzunehmen. Zur Pause führten die Gastgeber mit 15:10, nachdem Yannik Drollinger den letzten Treffer seines Teams kurz vor Ablauf der ersten halben Stunde erzielt hatte.

Während des zweites Spielabschnittes übernahm den Posten zwischen den Pfosten Marcel Luthiger. Auch er wartete mit etlichen sehenswerten Paraden, wie bereits vorgängig Nicolas Stocker, auf. Den ersten Treffer des zweiten Spielabschnittes markierte Tizian Dossenbach. In der Folge trafen die Akteure des HC KTV Altdorf noch siebzehnmal in Netz der Walliser, damit unter Beweis stellend, dass sie die mehrwöchige Spielpause recht gut hinter sich gebracht haben. Altdorf entschied die Begegnung – souverän geleitet durch Philipp Tresch und Edi Zakarauskas – verdientermassen mit 33:20 zu seinen Gunsten, nachdem Marc Vollenweider den letzten Treffer nach einem sehenswerten Ballwechsel für sein Team markiert hatte.

Urner Schülerturnier am Samstag

Spielertrainer Mario Obad und Coach Dani Lussi waren mit der Leistung ihres Kollektivs mehrheitlich zufrieden, gaben sich aber überzeugt, dass es im Hinblick auf die nächste NLB-Meisterschaftspartie – am 30.Januar wird auswärts gegen den Tabellenvorletzten Zofingen angetreten – noch einige kleinere «Baustellen» auszuräumen gilt.

Am kommenden Samstag, 23. Januar, findet in der Altdorfer Feldliarena das traditionelle Urner Schülerturnier statt. Dazu haben sich erfreulicherweise zwei Dutzend Mannschaften eingeschrieben. In den verschiedenen Kategorien dürfen spannende Ausmarchungen erwartet werden.

Altdorf spielte mit: Nicolas Stocker, Marcel Luthiger; Ivan Fallegger, Marko Koljanin, Mario Obad, Michael Bissig, Marc Vollenweider, Dave Zürcher, Yannik Drollinger, Fabian Auf der Maur, Cyril Keller, Tizian Dossenbach, Marc Häusler, Joy Gisler.

 

Gelesen 946 mal Letzte Änderung am Sonntag, 17 Januar 2016 14:28