Donnerstag, 28 Januar 2016 00:00

Verletzungskarussell dreht sich munter weiter

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Die Damenformation des HC KTV Altdorf hat sich bekanntlicherweise in der 2./3. Liga-Auf-/Abstiegsrunde zu bewähren. Die Chancen, die Ligazugehörigkeit zu wahren, haben sich bereits nach zwei Durchgängen drastisch reduziert, zumal sich das Verletztenkarussell munter weiter dreht. So fiel im Fight gegen die SG Malters/Menznau II auch noch Seline Schuler (schon in der 20. Minute) aus.

Die Altdorferinnen warteten insgesamt mit einer mittelmässigen Leistung auf. Es war Torsteherin Luzia Briker zu verdanken, dass sie die erste Halbzeit weitgehend schadlos überstanden (7:7). Die KTV-Abwehr wirkte während des zweiten Spielabschnittes weitgehend kompakt, doch im Angriff lief vieles nicht rund. Zahlreiche Fehlschüsse, ferner ausgelassene Chancen selbst in Phasen numerischer Überlegenheit liessen schliesslich eine fatale 15:18-Niederlage Tatsache werden.

In der Siebnergruppe belegt der HC KTV Altdorf nun die letzte Position (2/0). Vor den Urnerinnen sind etabliert: Stans (2/4), Mythen-Shooters und Malters-Menznau (je 1/2), Ruswil/Wolhusen (1/1), Sursee (2/1), Hochdorf (1/0).

Gelesen 957 mal