Mittwoch, 23 März 2016 00:00

Schlusslicht klar bezwungen

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Die FU18-Juniorinnen in der Promotionsrunde traten vor eigenem Anhang gegen die Vertretung aus Wohlen an. Das Team der Coaches Kate Sommerauer und Primus Camenzind gab sich keinerlei Blössen. Die Aargauerinnen wurden mit 20:14 deutlich geschlagen nach Hause entlassen. Das aktuelle Zwischenklassement in der Fünfergruppe: 1. Stans (5/10), 2. HC KTV Altdorf, FU 15 (5/6), 3. Kriens, FU 15 (5/4), 4. Ruswil/Wolhusen (5/4), 5. Wohlen (5/0).

Die Urnerinnen erwischten einen höchst vielversprechenden Start (2:0). Doch Wohlen bewerkstelligte bald den Gleichstand. Auf der Seite der Gastgeberinnen wirkte die Deckungsreihe kompakt. Anderseits lief in der Offensive nicht immer alles wunschgemäss. Die Seiten wurden beim Stande von 9:8 gewechselt.

Die Aargauerinnen zogen nach der Pause erstmals in Front. Nun lief der vorübergehend etwas stotternde «Motor» der KTV-Akteurinnen plötzlich wieder rund. Die Altdorferinnen zogen gleich und wenig später erneut in Front. Die erarbeitete Reserve wurde anschliessend gut verwaltet respektive gar kontinuierlich ausgebaut, zumal auch sämtliche Penaltybälle den Weg ins gegnerische Netz fanden, während die Besucherinnen mit 7-Meter-Chancen gleich zweimal nicht zu reüssieren vermochten. Das Fazit der KTV-Coaches Sommerauer/Camenzind: «Wir spielten mehrheitlich recht überzeugend. Schliesslich war es unsere kämpferische Einstellung, welche den Grundstein zum Erfolg bildete.»

Altdorf spielte mit: Janine Zgraggen, Julia Zgraggen; Maria Gisler, Vanessa Gisler, Lynn Gnos, Alexandra Kempf, Xenia Kovacevic, Jasmin Müller, Lynn Müller, Neria Philipp, Eva Planzer, Sarah Tresch.

Gelesen 972 mal