Donnerstag, 21 April 2016 00:00

Letzter NLB-Auswärtseinsatz

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Das Altdorfer Nationalliga-B-Team bestreitet am Samstag, 23. April, in Wädenswil seinen vorletzten Meisterschaftseinsatz der Saison 2015/16. Die Urner belegen einen Mittelfeldplatz (7.), während die Zürcher den Klassenerhalt noch immer nicht geschafft haben, diesen aber unbedingt erreichen wollen. Die Urner weisen ein Torverhältnis von 646:688, die Gastgeber ein solches von 669:735 aus (Bilnz vor dem Nachtragsspiel am Donnerstagabend). Im ersten Dutzend des NLB-Skorerzwischenklassements sind je zwei Akteure zu finden: HC KTV Altdorf: Marko Koljanin (Schnitt: 7,4), Mario Obad (6,0); HC Wädenswil Mikkel Kristian Madsen (6,0), Simon Gantner (5,3) – die beiden Letztgenannten ebenfalls vor dem Donnerstagabendnachtragsspiel bilanziert.

Der HC KTV Altdorf II (6./10 Punkte, bereits in die unterste regionale Liga relegiert) bestreitet am Sonntagnachmittag in der Auf-/Abstiegspoule 3./4. Liga die bedeutungslos gewordene Auswärtspartie gegen Borba Luzern, (5./12, ebenfalls bereits abgestiegen).

Altdorfs 2.-Liga-Frauen (4., 10, schon definitiv 3.-Liga-klassig) fighten am Samstag in der Feldliarena in der 2./3.-Liga-Abstiegsrunde gegen Hochdorf (5., 5, ebenfalls bereits relegiert) ab17 Uhr). Eine Partie ohne Bedeutung somit.

Die U17-Juniorinnen der SG Altdorf/Stans stehen in der P-Zusatzrunde bereits zu 99,99 Prozent als weiterhin Elite-klassige Formation (1., 24 Zähler, +28) fest, falls sie am Samstag nicht eine Auswärts-Kanterniederlage gegen die HSG Aareland (2., 22, -17) in Olten kassieren. Aber dieses Szenario ist wohl auszuschliessen.

Die U18(FU15)-Juniorinnen des HC KTV Altdorf, Stärkeklasse 2, spielen gleichentags in Wohlen in der Fünfer-Minigruppe, wobei die Aargauerinnen als Tabellenletzte (2 Punkte) dastehen (Altdorf: 2., 10).

Die U13-Junioren des HC KTV Altdorf schliesslich fighten am Sonntag in Horw im Rahmen eines Turniers. Die Gegner heissen HSG Mythen-Shooters, TV Horw sowie BSV Stans.

Gelesen 888 mal