Donnerstag, 28 April 2016 00:00

Erneute Sieggelüste zum Saisonabschluss

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Letzte Einsätze für die beiden Herrenteams sowie die Frauenformation. Mehrere Verabschiedungen stehen ausserdem an.

kolMit dem Wochenende geht die Wettkampfsaison 2015/16 für die Mannschaften des HC KTV Altdorf zu Ende. In der Nationalliga B steigt am Samstagabend in der Feldliarena (Anspielzeit: 18 Uhr) der Fight gegen den TV Möhlin. Die Nordschweizer wurden von den Urnern Mitte Dezember auswärts mit 23:21 bezwungen. Grund genug, einen weiteren Sieg anzustreben. Doch zwischenzeitlich hat sich der TVM im Zwischenklassement wesentlich besser als der KTV-Trupp positioniert. Er grüsst vom vierten Tabellenplatz und wird diesen nicht mehr abtreten müssen, im besten aller Fälle gar auf den dritten Platz vorstossen können (Tordifferenz), falls die Schaffhauser Espoirs noch einen gewaltigen Flop in ihrem letzten Spiel produzieren sollten. Der HC KTV Altdorf belegt zurzeit den 7. Platz mit 27 Punkten, gleichauf mit dem achtklassierten Siggenthal, getrennt lediglich durch die bessere Tordifferenz (Altdorf -45, Siggenthal -56).

Wer wird drittbester NLB-Topskorer? Die Partie zwischen dem HC KTV Altdorf und TV Möhlin wird darauf Antwort geben.

Gäste offenbar in Topform

Die Urner haben anlässlich des letzten Fights (25. Runde im 14 Teams umfassenden Feld) gegen Wädenswil gepatzert und eine 34:36-Auswärtsniederlage kassiert. Anderseits ist es Möhlin gelungen, seine gegenwärtige Topform mit einem 32:21-Erfolg über Siggenthal zu unterstreichen.

Im NLB-Zwischenklassement der besten Skorer belegen Marcus Hock (Möhlin, 181 Treffer aus 24 Partien) und Marko Koljanin (Altdorf, 173 Tore aus 23 Spielen) pikanterweise mit durchschnittlich 7,5 erzielten Treffern (pro bestrittenen Fight) gemeinsam den dritten Platz. Position fünf nimmt KTV-Spielertrainer Mario Obad (Altdorf, 149 Einschüsse in 25 Einsätzen, 6,0) ein. Hock und Koljanin werden sich am Samstagabend in der Feldliarena somit definitiv den dritten Podestplatz streitig machen. Hitchcock lässt grüssen…

Herren II und Frauenteam

Die Altdorfer «Reserven» (zweite Männermannschaft) haben es im Verlaufe der zu Ende gehenden Saison ganz knapp verpasst, sich den 3.-Liga-Klassenerhalt zu sichern. Sie mussten sich nach Abschluss der Hauptrunde in die 3./4.-Liga-Relegationstour verweisen lassen. Dort stehen sie in der Achtergruppe bereits seit einiger Zeit definitiv mit dem Label «4. Liga» zu Buche. Ein tristes Kapitel, ist es doch für einen NLB-Verein alles andere als ein Ruhmesblatt, die zweite Garnitur in der untersten Regionalliga angesiedelt zu sehen. Remedur ist angesagt… Zum Saisonabschluss geniesst der HC KTV Altdorf II am Samstag (Beginn der Partie ebenfalls um 18 Uhr) Heimvorteil. Zu Gast weilt in der Baldinihalle der Tabellendritte der Auf-/Abstiegsrunde, Sursee (20 Punkte); Altdorf II hat 10 Zähler auf seinem Konto stehen.

Auch die Frauenequipe (bisher 2. Liga) kam nicht darum herum, sich zur Teilnahme an der Auf-/Abstiegsrunde (2./3. Liga) verknurren zu lassen. Dort vermochte sich das Team (insbesondere handicapiert durch die Verletzung verschiedener Leistungsträgerinnen) nicht zu profilieren und steht seinerseits bereits vorzeitig als künftiges 3.-Liga-Team fest. – Am Samstagnachmittag erhält das KTV-Kollektiv immerhin Gelegenheit, sich im Rahmen der letzten Partie gegen Ruswil/Wolhusen (Anspielzeit in der Feldliarena um 16 Uhr) noch mit einem positiven Ergebnis aus dem Championat 2015/16 verabschieden zu können. Altdorf weist zurzeit 10 Punkte auf, während die Luzerner Gäste erst 2 Zähler ergattert haben.

In der Feldliarena werden sich am Samstagabend schliesslich auch verschiedene Akteure verabschieden lassen. Es handelt sich dabei um verdiente Aktive, aber auch engagierte Funktionäre.

 

Gelesen 998 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 28 April 2016 13:40