Montag, 13 Juni 2016 00:00

Erste vielversprechende Testspiele

geschrieben von
Artikel bewerten
(2 Stimmen)

Altdorf - Stans (1. Liga) 29:27, Altdorf - Kriens (NLA) 25:28)

Am kommenden Freitag beim HC Kriens-Luzern zu Gast.

Neuer Präsident des Donatorenklubs: Marco Lauener.

Christensen Nicolai neu vom BSV StansDie neue Handballsaison wirft ihre Schatten voraus. In den Reihen des HC KTV Altdorf wird bereits emsig trainiert. Ehe dann nach einem weiteren Testfight gegen den Nationalliga-A-Klub HC Kriens-Luzern am kommenden Freitagabend (auswärts) eine vierwöchige Ferienpause eingelegt wird, um danach mit «aufgeladenen Batterien» die Intensivorbereitungsphase (verbunden mit verschiedenen Trainingseinsätzen) an die Hand zu nehmen.

Die Nationalliga-B-Meisterschaft beginnt am 3. September mit dem Heimspiel gegen Siggenthal. In der Vierzehnergruppe figurieren, nebst den Urnern: Stäfa (Absteiger NLA), Solothurn (Aufsteiger), Chênois Genf (Aufsteiger), Kadetten-Espoirs Schaffhausen, Yellow/Pfadi Winterthur, Baden, Endingen, Wädenswil, Möhlin, Birsfelden, Steffisburg, Horgen, Siggenthal.

Nach den Nidwaldnern die Luzerner

Den ersten Trainingsgalopp bestritt der HC KTV Altdorf in «neuer» Aufstellung gegen den BSV Stans, welcher den Aufstieg in die NLB nur um Haaresbreite verfehlt hatte. Die Partie zeigte auf, dass sich die «Neulinge» im KTV-Trupp bereits recht gut zu integrieren verstanden. Headcoach Stefan Epp und Spielertrainer Mario Obad freuten sich über etliche positive Aspekte, liessen aber auch vernehmen, dass noch einiges an Arbeit zu tun verbleibt, soll mit einer schnittigen Waffe ins neue Championat gestiegen werden. Die Urner entschieden die Partie mit 29:27 zu ihren Gunsten. Als erfolgreichste Skorer erwiesen sich Nicolai Christensen (6 Treffer), Elias Arnold und Ivan Fallegger (je 4).

Ein weiterer Trainingsgalopp bestritt der HC KTV Altdorf am Freitagabend in der Baldinihalle gegen den HC Kriens-Luzern. Die Einheimischen bekundeten vor dem «grossen» Widersacher keinen allzu grossen Respekt. Der Beweis: Nach fünf Spielminuten lautete das Skore 5:5. In der Folge gingen die Urner in der Abwehr etwas zu unkonzentriert zur Sache. Die Gegner nützten die Lücken rigoros aus, um zur Pause doch klar in Front zu liegen (18:13). Nach erfolgtem Seitenwechsel verkürzten die Gastgeber, um schliesslich die Schlussphase zu prägen, respektive die Vorgabe ihres Spielertrainers Mario Obad zu befolgen, insgesamt nicht mehr als 28 Minustreffer zu kassieren. Pikantes Detail: die Krienser hatten in ihren Reihen auch Newcomer Jost Brücker (letzte Saison bei St. Otmar St. Gallen agierend), den Ex-Altdorfer also, stehen…

Als erfolgreichste Torschützen profilieren sich beim HC KTV Altdorf Mario Obad, Marius Kasmauskas und Nicolai Christensen (je 5 Treffer).

Neuer Präsident im Donatorenklub

Mitte letzter Woche trafen sich die Mitglieder des Donatorenklubs zur traditionellen GV. Präsident Joseph Baumann sowie auch Heinz Gisler traten aus dem leitenden Gremium zurück. Beide gehörten der Führung seit erfolgter Gründung (also volle zwölf Jahre) an. Als neuer Präsident liess sich Marco Lauener, als neuer Sekretär Mathias Wyrsch verpflichten.

Gegen Stans spielten: Jan Dittli, Noah Ineichen; Mario Obad (3), Marko Koljanin (3), Marius Kasmauskas (3), Pascal Arnold (2), Marc Vollenweider (2), Ivan Fallegger (4), Flavio Fallegger, Elias Arnold (4), Yannick Drollinger (1), Nicolai Christensen (6), Fabian Auf der Maur (1).

Gegen Kriens-Luzern standen im Einsatz: Jan Dittli, Noah Ineichen; Marko Koljanin (4), Mario Obad (5), Ivan Fallegger (2), Flavio Fallegger, Yannick Drollinger (3), Marius Kasmauskas (5), Fabian Auf der Maur, Elias Arnold (1), Nicolai Christensen 5).

 

Gelesen 1091 mal