Dienstag, 09 August 2016 00:00

Noch bleibt einiges zu tun

geschrieben von
Artikel bewerten
(6 Stimmen)

TrainingsauftaktDas Nationalliga-B-Team des HC KTV Altdorf hat am Wochenende den ersten der vor Meisterschaftsbeginn geplanten Trainingsgalopps absolviert. Die Urner weilten beim unterklassigen BSV Stans zu Gast. Die Nidwaldner zauberten wie erwartet einen unbändigen Einsatzwillen aufs Parkett. Die Altdorfer hatten noch auf vier Kaderspieler zu verzichten. Es gelang ihnen, während der ersten Halbzeit die Zielsetzungen weitgehend umzusetzen. In der Deckung wurde konzentriert gearbeitet, im Angriff gut und ideenreich kombiniert. Dies führte zu einer klaren Fünf-Tore-Pausenführung (18:13), trotzdem schon in der 10. Spielminute Zuzüger Nicolai Christensen verletzungshalber ausgefallen war. Der zweite Spielabschnitt ging recht eigentlich «nach hinten» los. Fatalerweise wurden altdorferischerseits nämlich kaum mehr weitere Akzente gesetzt, zumal zu viele technische Fehler begangen wurden. Die Abwehr liess immer wieder Lücken entstehen, was die Stanser mehrmals kompromisslos auszunützen verstanden. So verwunderte es nicht, dass die Gastgeber den Fight schliesslich mit 35:34 knapp zu ihren Gunsten zu entscheiden vermochten.

Am Samstag erhält der HC KTV Altdorf Gelegenheit, sich auswärts gegen den Nati-A-Ligisten HC Kriens-Luzern zu profilieren.

Gegen den BSV Stans spielten: Jan Dittli; David Arnold, Elias Arnold, Pascal Aschwanden, Fabian Auf der Maur, Nicolai Christensen, Yannick Drollinger, Flavio Fallegger, Manuel Gisler, Marius Kasmauskas, Marko Koljanin, Mario Obad.

 

Gelesen 846 mal