Diese Seite drucken
Mittwoch, 07 Dezember 2016 00:00

NLB-Fanionteam will weiter punkten

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Die erste Mannschaft hat es sich nach dem erfreulichen «Höhenflug» gegen den STV Baden aufs Banner geschrieben, weitere Punkte zu sammeln. Sie trifft am Samstag, 10. Dezember, auswärts auf den unberechenbaren TV Birsfelden. Die Gastgeber werden mit Bestimmtheit kein leichter Gegner sein, zumal sie sich zurzeit in keiner beneidenswerten Lage (12., 7 Punkte, 303:328 Tore) befinden. Im Vergleich dazu der HC KTV Altdorf (9., 11, 323:342). Die Altdorfer werden weiterhin auf den verletzten «Topper» Nicolai Christensen zu verzichten haben. Letztmals im sich zu Ende neigenden Jahr werden die Altdorfer dann am 18. Dezember im Einsatz stehen. Und zwar beim SC Siggenthal. Die Aargauer stehen zurzeit mit 8 Punkten zu Buche und liegen auf dem 10. Rang des NLB-Zwischenklassements. Zur Erinnerung: Zum Meisterschaftsauftakt gewannen die Urner ihren ersten Saisoneinsatz gegen Siggenthal in der Feldliarena knapp mit 26:24.

In der Folge herrscht für den HC KTV Altdorf «Feuerpause». Die erste Partie im neuen Jahr wird erst am 28. Januar angepfiffen. Dannzumal wird Chênois Genf in der Feldliarena zu Gast erwartet. Die Romands belegen zurzeit den vorletzten Platz im Zwischenklassement, mit erst 3 Zählern, eine klitzekleine Länge vor dem Träger der roten Laterne, Wädenswil. Die Urner haben gegen die Genfer übrigens eine offene Rechnung zu begleichen. Anlässlich der Vorrunde kassierten sie in der Calvinstadt mit 27:28 eine schmerzliche Niederlage…

Zweite Mannschaft und Eliteteams

Die zweite Männermannschaft des HC KTV Altdorf hat sich im bisherigen Verlauf der 3.-Liga-Meisterschaft durch unterschiedliche Resultate profiliert. Sie liegt im Zwischenklassement der Zehnergruppe 9 mit 6 Punkten (sechs Spiele, 5. Platz) im Rennen. In der Feldliarena tritt das «Zwei» am Samstagnachmittag, 10. Dezember, 15 Uhr, gegen den BSV Borba/Luzern an. Wollen die Platzherren ihre positive Heimbilanz ein weiteres Mal zum Tragen bringen und soll die Tabellenlage optimiert werden, müsste ein Sieg aufs Tapet. Die Gäste belegen zurzeit den 7. Rang (7/4).

Die U19-Elitejunioren der SG Stans/Altdorf möchte ihre ungemütliche Lage in der Zwölfergruppe möglichst verbessern. Die Nidwaldner/Urner (11., 9/2) erhalten es auswärts mit Schlusslicht SG Zurzibiet/Endingen (9/0) zu tun.

Die U18-Elitegirls der SG Stans/Altdorf geniessen am Samstag in der Stanser Eichlihalle (14.30 Uhr) Heimvorteil. Sie empfangen im Rahmen der elften Runde die Vertretung der HSG Aareland. Beide Formationen haben im bisherigen Meisterschaftsverlauf erst 4 Punkte ergattert und sind auf Zählerzuwachs dringend angewiesen.

Weitere Einsätze des Nachwuchses

Das U17-Juniorenkollektiv des HC KTV Altdorf präsentiert sich gleichentags in der Feldliarena. Um 13.15 Uhr wird die Partie gegen den HC Rothenburg angepfiffen. Die drittrangierten Luzerner (10 Punkte) werden in der Promotionsgruppe 7 gegen die Platzherren (5 Zähler) favorisiert gehandelt.

Altdorfs FU16-Girls dürften durchaus Chancen haben, in der Promotionsgruppe 10 den zweiten Platz (9 Punkte) zu verteidigen. Sie treten am Samstag auswärts gegen Handball Emmen an. Die Luzernerinnen haben bislang erst 2 Punkte in Sicherheit gebracht.

Zu einem Urschweizer Derby kommt es schliesslich in der Feldliarena gleichentags (11.45 Uhr) zwischen den MU15-Junioren des HC KTV Altdorf und BSV Stans. Die Nidwaldner haben bisher alle neun absolvierten Einsätze für sich entschieden – die Gastgeber weisen, auf der dritten Position etabliert, 12 Zähler aus.

Gelesen 650 mal