Dienstag, 14 Februar 2017 20:00

Wichtiger Sieg gegen Zürcher Seebuben

geschrieben von
Artikel bewerten
(4 Stimmen)

SG Horgen - HC KTV Altdorf

19:20 (11:10)

 

Nach dem Fehlstart ins Handballjahr 2017 war eine Reaktion gefragt. Obwohl Altdorfs Topskorer Marko Koljanin noch nicht eingesetzt werden konnte, zeigte das Team bereits in den ersten Minuten, dass es bereit war. Gleich der 1. Angriff der Zürcher konnte erfolgreich gestoppt werden und die Altdorfer gingen in den Gegenstoss. Beim Abschluss am Kreis wurde Kreisläufer Yannick Drollinger rüde von hinten in einen Gegner gestossen. Beim Zusammenprall trug er eine Platzwunde am Kopf davon. Die restliche Zeit des Spiels verbrachte er in der Notfallabteilung im Spital Horgen. Dieser Schock musste zuerst verdaut werden. Er sollte aber im nächsten Spiel wieder fit sein. Spielertrainer Mario Obad verwertete den fälligen Penalty sicher zur 1:0 Führung.

Es entwickelte sich ein sehr ausgeglichenes Spiel. Kein Team konnte sich einen grösseren Vorteil erarbeiten. Hüben und drüben wurden Fehlschüsse produziert. Bei Altdorf wusste Goali Noah Ineichen zu überzeugen. Sein Gegenüber stand ihm aber in nichts nach und er vereitelte den Altdorfern mit guten Paraden den Torerfolg. Beide Torhüter erreichten eine Abwehr-Quote von 60 %, was eine Topleistung ist. Kurz vor Halbzeit konnte Altdorf einen 3-Tore Rückstand aufholen und hatte durch Mario Obad eine Penaltychance zur Verfügung. Altdorfs Spielertrainer scheiterte aber am Torhüter. Kurz vor der Halbzeitpause gelang den Zürchern wiederum der Führungstreffer.

Zu Beginn der 2. Halbzeit waren es wieder die Zürcher Seebuben, welche vorlegen konnteHorgen 002. Altdorf steckte aber nicht auf und kämpfte sich zurück. In der 47 Minute gelang Rückraumspieler Nicolai Christensen das 16:16. Mit einem Doppelschlag der Flügelspieler Ivan Fallegger und Fabian Auf der Mauer konnte der KTV Altdorf auf 18:16 vorlegen. Eine 2 Minuten Strafe gegen Altdorf nutzte Horgen wieder zum Anschluss. In der spannenden Schlussphase erzielten sie in der 57 Minute den Ausgleich. Horgen leistete sich zum Schluss aber einige Undiszipliniertheiten, auch eine direkte rote Karte. Altdorf gelang in Überzahl wiederum ein Doppelschlag zur 20:18 Führung. Horgen gelang in der 59 Minute nochmals der Anschlusstreffer und hatte sogar noch die Ausgleichschance. Diese wurde aber vom besten Altdorfer, Goali Noah Ineichen pariert.

Der HC KTV Altdorf hat sich mit dieser Leistung zurückgekämpft und mit einer kompakten Teamleistung aufgewartet. Obwohl die Erfolgsquote, vor allem die der Rückraumspieler verbesserungsfähig ist, trat das Team an diesem wichtigen Spiel sehr abgeklärt und konzentriert auf. Sie liessen sich auch durch den frühen Ausfall von Kreisläufer Drollinger nicht aus dem Konzept bringen.

Dieser wichtige Sieg gibt sicher Moral und Selbstvertrauen für das nächste Heimspiel gegen den starken TV Steffisburg.

Es spielten: Ineichen Noah, Dittli Jan; Aschwanden Pascal, Auf der Maur Fabian (4), Christensen Nicolai (5), Drollinger Yannick, Fallegger Ivan (3), Fallegger Flavio (1), Gisler Manuel, Kasmauskas Marius (1), Ledermann Kevin, Obad Mario (5/3), Vollenweider Marc (1) 

Gelesen 679 mal Letzte Änderung am Dienstag, 14 Februar 2017 20:06