Diese Seite drucken
Montag, 06 März 2017 09:57

Toller Sieg in hektischer Schlussphase

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

HC KTV Altdorf – Kadetten Espoirs SH 33:32 (18:13)

Aufgrund der Tabellenlage war der Favoritenrolle klar verteilt. Die Nachwuchsequipe vom Branchenleader Kadetten Schaffhausen war auf Rang 4 platziert und zeigte zuletzt sehr starke Leistungen. Altdorf musste zudem auf Torhüter Noah Ineichen verzichten, der sich einen Bruch am Fuss zugezogen hat und bis zum Ende der Meisterschaft ausfällt. Deshalb lief am Samstag Abend das Altdorf Ur-Gestein Marcel Luthiger als 2. Torhüter auf.

Das Heimteam startete wie die Feuerwehr. Mit viel Druck und Tempo überrollte man die Gäste regelrecht. Bereits in der 5. Minute, beim Stand von 4:0, musste der Gästecoach mit einem Team-Time Out die Notbremse ziehen. Nach dieser verordneten Pause kam das junge Schaffhauser Team besser ins Spiel. Altdorf liess aber nicht locker. Sie wirbelten die gegnerische Deckungsreihe richtig durcheinander. Sie fanden immer wieder die Lücke oder waren über die Rückraumschützen Christensen oder Topskorer Koljanin erfolgreich. In der 27. Minute kam erstmals Torhüter Marcel Luthiger für einen Penalty zum Einsatz. Er zeigte, dass er noch nichts verlernt hat. Mit den Fingerspitzen lenkte er den Ball an den Posten und hielt so die klare Führung in Altdorfer Händen. Bis zur Halbzeit erspielte sich das Heimteam eine 18:13 Führung. Dies nach einer Gala-Vorstellung in der 1. Halbzeit.

Bis zur 40. Minute konnte Altdorf den Vorsprung sicher verwalten. Der Coach der Kadetten ordnete dann eine Manndeckung auf Marko Koljanin an, mit 9 Treffern der erfolgreichste Schütze an diesem Abend. Im Angriff liess er nun immer mit 7 Angreifern und ohne Torhüter spielen. Da das Heimteam in der 2. Halbzeit auch ein paar Fehler zu machte, schmolz der Vorsprung kontinuierlich. In der 50. Minute stand es nur noch 28:26 für das Heimteam. Eine spannende Schlussphase zeichnete sich ab. Altdorf setzte sich erfolgreich zur Wehr und kam auch zu ein paar einfachen Toren, Ballverluste ausnützend, welche sie erfolgreich ins verwaiste Tor einnetzten. Mit dem Anschlusstreffer zum 32:31 kassierte Abwehrchef Kevin Ledermann 1.30 vor Schluss noch eine 2 Minuten Zeitstrafe. In Unterzahl konnte sich Marko Koljanin durchsetzen. Dabei wurde er sehr hart bedrängt. Der fällige Penaltypfiff blieb aber von den sonst sehr gut pfeiffenden Schiedsrichter Meyer/Buache aus. Im Gegenzug erzielten die Kadetten den erstmaligen Ausgleich, 28 Sekunden vor Schluss. Altdorf musste immer noch in Unterzahl agieren. 6 Sekunden vor Schluss war es Spielertrainer Mario Obad, der den Siegtreffer erzielte.

Aber da gab es ja noch eine Szene. Schaffhausen spielte schnell an und kam nochmals zu einem gefährlichen Abschluss, den aber Rückkehrer Luthiger magistral parierte und den Sieg für sein Team sicherte.

Coach Marc Fallegger war nach dem Spiel froh, dass sich sein Team für die tolle Leistung auch mit einem Sieg belohnen konnte. Während 60 Minuten zeigte das Team eine tolle Mannschaftsleistung. Die Mannschaft wusste mit einem schnellen Spiel und druckvollen Angriffen zu überzeugen.

Es spielten: Dittli Jan, Luthiger Marcel, Arnold Fabio; Auf der Maur Fabian (3), Christensen Nicolai (5), Drollinger Yannick (4), Fallegger Ivan (4), Fallegger Flavio, Kasmauskas Marius (4), Koljanin Marko (9/2), Ledermann Kevin, Obad Mario (3), Vollenweider Marc (1)

Gelesen 708 mal Letzte Änderung am Montag, 06 März 2017 09:59